Apisculptor

Wie kam der Mensch darauf, sich Bienen in den Bauch zu setzen. Dieser Frage bin ich nun als Bildhauerin und Bienenbetreuerin seit 30 Jahren auf der Spur. Vom Honigschlecker bis zur Goldenen Banane, allesamt Bienenstöcke mit Geschichte. Denn diese gab es schon im 18. Jahrhundert. Und es geht hier um mehr als die Honiggewinnung. Auch um mehr als die Bienen zu beherbergen, es geht um die Beziehung Mensch und Biene, bzw. um Biene und Mensch. Skulpturen im öffentlichen Raum erzählen eine Geschichte. Als figürlicher Bienenstock, sprich Figurenbeute lassen sie auf den Zweiten Blick die Bienen zu Wort kommen. Ein Erlebnis der besonderen ART

www.figurenbeuten.de

www.instagram.com/figurenbeuten
Kunst, Natur und Kultur in einem, mit Bienen im Bauch

>
Vita ingrata
Since 30 years I built beehive sculptures for Europe and Japan. This old tradition of ‘living sculptures’ I built up wherever it fits, with various Ateliers and beekeeping backgrounds. In Nuremberg I hold a Honey House over three Etage’s to welcome the bee lovers.

*Tegernsee, Bayern, 3. Januar 1968

1987

Abitur in München

1988-1991

Studium der Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München

1990/91 Restaurierungspraktikum in der Residenz München bei dem Kunstmaler und Restaurator Antonio Angel

1992-1995

Fachakademie für Holzbildhauer
und Schnitzer in Oberammergau

1996/97 Imkereipraktikum an der Lehr- und Versuchsimkerei Fischermühle in Baden-Württemberg

Seit 1995
 freischaffend als Holzbildhauerin mit Spezialisierung auf Figurenbeuten/skulpturale Bienenstöcke - Apisculptor

60 Figurenbeutenprojekte in Deutschland, Japan, Luxemburg, Frankreich.

Seit 2015

Gründung Atelier HONIGHÄUSLA in Nürnberg, St. Sebald
>
Exhibitions
Zeidelmuseum Nürnberg/Feucht
Bayerisches Bienenmuseum Illertissen
LAVES Bieneninstitut Celle
Bienen Lehr- und Schaugarten Ahrensburg
Deutsches Bienenmuseum Weimar
Bürgerpark, Bremen
>
Publications Film
Les Abeilles Mutantes, Mona Lisa Production, Lyon
>
Öffentlicher Raum, Rundwege, Museen
Der Öffentliche Raum hat auch die Bienen als gesellschaftsfähig entdeckt. Auf Marktplätzen und auf Kräuterrundwegen stehen diese Bienenlofts mit Themen von Land und Leuten ihrer Umgebung.
>
Kräuter-Rundweg Aischgrund
Hier stehen 8 Bienenhaus-Skulpturen entlang eines 25 km langen Kräuter-Rundweges entlang der Aisch (Mittelfranken) über die Gemeinden Diespeck, Uehlfeld, Neustadt an der Aisch, Lonnerstadt, Vestenbergsgreuth können Karten angefordert werden.
>
summmm-it 20.6.21
Wenn Skulpturen reden lernen. Open Air Präsentation am 20.06.2021 ab 11h im Himmelgarten, Burg Grünsbergvita
>
Werkverzeichnis 1992-2021
Bienenstöcke aus der Werkstatt Birgit Maria Jönsson
1992 Imker im Blumenkleid Reichenwies, Oberammergau
1993 Frau mit Katze und Blume,Zeidelmuseum, Nürnberg/Feucht 1995 Sternthalermädchen, Triftern/Niederbayern
1995 Der Pyrenäenbär, Bienenmuseum Auzat Frankreich
1995 Der Zoobär, Tiergarten Nürnberg
1996 Drohender Bär Zeidelmuseum Nürnberg/Feucht
1996 Der rote Husar Agrar-und Freilichtmuseum Schloß Blankenhain 1997 Savili, die Samoanerin Imkerei Körsten Neroth Eifel
1998 Allgäuer Kuh Hof Memmingen Allgäu
1998 Imker mit Bienenwabe , Imkerei Christmann Hünstetten
1999 Gianfranco der Imker Imkerei Raabe Husum
1999 Der Zanderbär Waldbienenhaus Marburg
1999 Der Japanbär Bienenmuseum AZUMA Osaka Japan
1999 J.W. von Goethe Deutsches Bienenmuseum Weimar
2000 Maria mit Kind Privatbesitz Balingen
2000 L’Ours du Nord Landwirtschaftsmuseum Schloß Blankenhain 2002 Luise Rückert mit Kindern Volkshochschule Erlangen
2002 Herzogin Elèonore d’Olbreuse Bieneninstitut Celle
2002 Bärin mit Bärenjunges Imkerei Guèrinot Belvédère Provence 2003 Hagen von Tronje Imkerei Maresch Bonn
2003 Zwei Schüler, Kitzingen
2004 Bremer Roland Institut für Bienenkunde Bürgerpark Bremen 2005 Das Schwiegerelternpaar Privatbesitz Passau
2005 Bär Ivan Kussenhof Privatbesitz Ehingen
2005 Marilyn Monroe Privatbesitz Buchschwabach
2005 Die Umarmung Privatbesitz Greifenberg
2006 Der Zimmermann Privatbesitz Buchschwabach
2006 Jeanne d’Arc , Ruches du Mondes, Dieulefit/Comps France
BIRGIT MARIA JÖNSSON APISCULPTOR
2009 Skarabäus Saker, Abfallwirtschaft Rendsburg
2010 Ambrosius II Umwelt- und Freizeitzentrum Finkenrech, Eppelborn-Dirmingen 2010 Der Lachende Buddha, Buchschwabach
2011 Die Schlafende Wächterin, Paradiesesgarten Buchschwabach 2011 Adam und Eva, Paradiesesgarten Buchschwabach
2012 Martin Bauer, Vestenbergsgreuth
2012 Veit vom Berg, Uehlfeld, Kräuter-Rundweg Aischgrund
2012 Hopfenpflücker, Lonnerstadt, Kräuter-Rundweg Aischgrund 2013 Zeidlarius Norimbergensis, Nürnberg Neutorzwinger
2013 Markgraf Albrecht Achilles, Neustadt an der Aisch
2013 Kräuterfrau, Hermersdorfer Mühle, Kräuter-Rundweg Aisch 2013 Teichwirt, Kräuter-Rundweg, Diespeck
2014 Pharao Echnaton, Dietersdorf
2014 Marilyn Monroe II, Firma Kastner, Markt Erlbach
2014 Rapunzel, Naturkost Rapunzel, Legau Allgäu
2014 Korbacher Roland, Korbach Nordhessen
2015 Sharon Stone, Honighäusla Nürnberg
2015 Buddha II, Fürth/ Mittelfranken
2016 Erzengel Michael, Giengen an der Brenz
2016 Kunstbanane, zwischen zwei Kirchen, Schwarzenbruck
2017 Der Kuss, Illertissen
2017 Der Honigschlecker, Bayerisches Bienenmuseum, Illertissen 2018 Cocon,
2018 Matrjoschkas, auf Wanderschaft
2019 Rockenbacher Bötin, Gutenstetten, Kräuter-Rundweg Aisch 2019 Holzsammlerin , Kirchberg/Sachsen
2020 Babci Maryse, Stróze, Südpolen
2020 Schwangere Hl. Maria, Privatbesitz
2021 Maria Montessori, Burg Grünsberg
Cocon
Sculptural beehive
Apisculptor , Wood
Maria Montessori
Maria Montessori has spread out her ideas of pedagogy over the hole world. That is meant by human fertilizer. The beehive sculpture stands for this fact of nutrition.
Apisculptor , Wood
Golden Bee Banana
Bienen und Banane in der Goldschlägerstadt Schwabach; Kirche und Kunst am Martin Lutherplatz; Kirche als Bienenstock, die Türen zum Allerheiligsten. Schon im Mittelalter wurde Maria als Bienenkorb gedacht. Die Banane als Symbol für Kunst, hier im öffentlichen Raum.
Apisculptor , Wood
Der Honigschlecker
Bienenstock, nach der Vorlage des Honigschleckes Kloster Birnau, Flugloch der Bienen im Korb des Autos, Eiche Vollholz, echte Blattvergoldung Rosenobel 23 3/4 Karat
Apisculptor , Wood
Cocooning
build up beehives
Apisculptor , Wood
Luise Rückert
Luise Rückert hatte im Gegensatz zu ihrem Mann Friedrich Rückert in Erlangen kein Standbild. Die die zwei Kinder Franz und Luise schon früh starben, ist dieses Bienenhaus eine Hymne des Lebens an alle drei. Die Mutter von insgesamt 10 Kindern steht als Bienenhaus im Botanischen Garten von Erlangen, bzw. im Egloffsteinschen Palais, ihrem früheren Wohnsitz.
Apisculptor , Wood
Apisculptor - Bildhauerin für Bienen
Warum stellen sich Menschen mit Bienen im Bauch dar? Ein Fruchtbarkeitszauber? Diese Volkskunst aus dem 18. Jahrhundert erlebt eine Renaissance. Menschen, wie Bienen sind fruchtbar. Wenn die Bienen unter dem Bauchnabel heraussprudeln um Wald und Wiesen zu befruchten, so hat der Kopf der Skulptur schon mach Idee in die Welt gebracht. Persönlichkeiten wie Marilyn Monroe, Maria Montessori, Jean d'Arc waren auf ihre Weise fruchtbar und haben die Welt bereichert.
Apisculptor , Natural materials
Maria Montessori
Open Air Atelier, Visitors Wellcome ! - fertig gestellt! Maria Montessori hat die Idee ihrer Pädagogik in die Welt gebracht, Montessorischulen und Kindergärten sind weltweit verbreitet. Fruchtbar wie die Bienen in ihrem Bauch war ihr Wirken. Deshalb entsteht sie hier als Bienenstock.
Apisculptor , Wood
Maria Montessori
Sie war da für die Kinder, die Bienen sind da für sie. Fruchtbarkeit in allen Lebenslagen, das ist, was die Skulpturen für Bienen genannt Figurenbeuten sind. Natur in uns, Natur sein, was wollen wir Menschen mehr? Bienen im Bauch, Dottoressa Montessori sucht noch nach einem ihr angestammten Platz.
Apisculptor , Wood, Performance
Bee Banana
Bienen und Kunst, muß das sein? Baumstamm und Bienen, waren schon immer eine Einheit. Kunst und Banane gehen seit Thomas Baumgärtel auch gemeinsame Wege. Damit auch im Öffentlichen der Raum für Kunst wegweisend wird, hier die Banane, dreidimensional. Und die Bienen. Sie bestäuben ganz nebenbei das Umfeld; eine Befruchtung, die wir uns auch von der Kunst wünschen.
Apisculptor , Wood
Bannkorb Medusa
Bannkörbe sollte das Böse am Bienenstand bannen. Diese Tradition fortsetzend habe ich den Bannkorb Medusa entwickelt. Eine Bannmaske auf einem original Lüneburger Stülper. Medusa ist dafür bekannt, daß sie durch ihren bösen Blick versteinert, wer ihr in die Augen schaut.
Apisculptor , Wood, Natural materials
Maria mit Kind, Figurenbeute
'In Wahrheit war ich ein Bienenstock, als die hochgelobte Biene, der Sohn Gottes in meinem Schoße Einkehr fand' Offenbarung der Hl.Maria an meine Namenspatronin Birgitta von Schweden. So war es ein Muß, die Heilige Maria, auch als Bienenstock zu erstellen.
Apisculptor , Wood, Others
Bannbäume
Projekt Paradies in Luxemburg, Burg Hollenfels, Jugendliche mit Kriegserfahrung sind gefragt dem Bösen ein Gesicht zu geben. Es wird modelliert und 1:1 in den Bannbaum gesetzt. Bannbäume sind von Bienen bewohnt und haben das Böse zu bannen, denn wer will nicht alles an den süßen Honig? Diese Bäume sind dann mit Bienen besetzt worden und stehen nun in der Demeter-Imkerei von Michel Collette
Apisculptor , Wood, Natural materials
Bienen im Bauch des Buddha + Baby Buddhas
Kinder schauen in den Bauch des Buddhas. Das Bienenvolk ist vor 4 Tagen eingezogen. Die Fragen gehen durcheinander, so groß ist die Aufregung an den Fenstern in die Welt der Bienen. Skulpturen mit Bienen im Bauch; der Natur ganz nah. NATUR SEIN Auch der größte Baby-Buddha hat Bienen im Bauch,
Apisculptor , Wood, Installation
Maria Montessori als Bienenstock
Auf dem Weg zur Sophienquelle in Grünsberg bei Burgthann/Mittelfranken liegt der Himmelgarten von Burg Grünsberg. Die Anlage kann betreten um werden und das Leben der Bienen hautnah mitzuerleben. Bei Nachfrage bin ich da, um einen Blick in den Bauch der Dottoressa zu gewähren. Der Kunstschwarm bewohnt seit 30. Juni 2021. Die Betreuung mit allen Raffinessen der Bienenhaltung wird derzeit von mir gewährleistet.
Apisculptor , Wood, Glass
summm-it
Gipfeltreffen der Figurenbeuten
Apisculptor , Wood, Glass
Bienenstock Zimmermann
Die sechs Knöpfe an der Zimmermannswestesind die Fluglöcher der Bienen. Ein Zimmermann mit Bienen im Bauch? Unsere Vorfahren haben Husaren, Soldaten geschnitzt und mit Bienen im Inneren besetzt. Heute machen friedlichere Gesellen die Bienen gesellschaftsfähig; oder umgekehrt.
Apisculptor , Wood
Babuschkas
In Russland sind die Matrijoschkas, auch Babuschkas genannt DAS Fruchtbarkeitssymbol. Eine Puppe, die eine Puppe, die eine Puppe, die eine Puppe.... bis zu über 50 'Geburten'... der Bienenstaat seinerseits auch für die Fruchtbarkeit zuständig ist wie geschaffen für diese Schachtelpuppen. Eine der drei ist für ein Volk Honigbienen ausgestattet. Die Dreier-Gruppe wird nur komplett verkauft und hat ihre Wirkung im geräumigen Garten.
Apisculptor , Wood, Glass
Bienenstock Bär IVAN
Bären und Bienen sind eine Einheit. IVAN der starke heißt es. Dem Bären Ivan zerreißt es die Brust, hier entweichen die Bienen.
Apisculptor , Wood
Schlafende Wächterin
Die Schlafende Wächterin, oder auch 'sleeping lady' genannt ist einer Figurine aus Alabaster, geformt in der Jungsteinzeit nachempfunden. Heute liegt sie 12,2 cm groß im Archäologischen Museum von Malta. Sie gehört möglicherweise zu den Temperlwächterinnen vergangener Zeiten, als solche ist sie auch als Bienenstock im Gebrauch.
Apisculptor , Wood
Echnaton Bienenstock
Natur in einer Skulptur RAUM geben. Dort, wo die Bienen ursprünglich wohnen, in Baumstämmen sollen sie auch mit einem skulpturalen 'ZWISCHENAKT' weiter ihr Zuhause haben. Hier im Echnaton, dem Pharao der Sonne ist des dem Sonnenwesen Biene gar recht. Von hinten mit Türe und allem, was eine artgerechte Bienenhaltung erfordert ausgestattet ist es auch dem Betrachter gestattet einmal einen Blick ins innere der Honigmanufaktur zu werfen (auch zwei). Am Bauchnabel entäußert sich, was im Bauch des Echnaton Sonnenenergie zu Süßem verwandelt.
Apisculptor , Wood, Glass
St. Sebald, Bienenstock
Der Stadtheilige von Nürnberg kam aus dem Wald und blieb. Wer kann sich vorstellen eine 3m hohe Bienenhausskulptur nbei sich aufzustellen? Ein integriertes Beutensystem ausgebaut zur Schaubeute macht den Umgang mit Bienen hier zu einem Erlebnis.Flugloch am Eingang des Kirchenportals. Work in Progress!!
Apisculptor , Wood
Auf dem Bienenweg
Werkkatalog zum Bestellen unter: figurenbeuten@gmail.com 30-Jahre Figurenbeuten, Jubiläumsveröffentlichung 2022 66 Seiten, mit vielen Farbphotos und GPS tauglichen Ortsangaben, wo die über 60 Skulpturen für Bienen in Europa und darüber hinaus zu finden sind.
Apisculptor , Paper
30 Jahre Werkstatt für Figurenbeuten
2022 ist Jubiläumsjahr, 30 Jahre Skulpturen für Bienen. Ein 3 Meter hoher Eichenstamm steht bereit und gerade für Biene und Mensch. Was wird entstehen?
Apisculptor , Textile, Installation
Rapunzel für Bienen
Die Firma Naturkost RAPUNZEL hat einen Bio-Laden im Hauptwerk in Legau/Allgäu. Die Bienengruppe der Firma ist aktiv. Mitarbeiter der Firma betreuen mehrere Völker von Honigbienen auf dem Gelände. Darunter auch in dem Figurenstock Rapunzel. Der Prinz reicht ihr, die ihr güldenes Haar vom Turm herunter läßt einen Korb voller Köstlichkeiten. Rapunzel Zelt zieht diesen mit ihrem langen Zopf zu sich in den Turm. Im Korb befinden sich die Fluglöcher des Bienenhauses.
Apisculptor , Wood, Natural materials
Marilyn Monroe als Bienenstock
Figurenbeute der Diva, der 'hottest bee ever' aus der Szene in 'Manche mögen heiß'. Bei den Skulpturen für Bienen sind traditionell die Fluglöcher unterhalb des Bauchnabels. Diese Bienenhäuser folgen dem fruchtbarkeitszauber vergangener Zeiten und machen auf charmant erotische Art darauf aufmerksam, daß die Bienen Fruchtbarkeit bringen. Beleben, was uns am Herzen liegt. Beleben was wiederentdeckt werden muß, das dürfen Figurenbeuten aus meiner Werkstatt.
Apisculptor , Wood, Natural materials
Jubiläumsstück Etruskische Vittoria
Zum 30. Werkstattjubiläum leiste ich mir eine Arbeit der besonderen Art. Figurenbeuten sind Skulpturen, die ein Volk Honigbienen in sich bergen. Flugloch Bauchnabel, oder darunter sind diese Bienenstöcke lebende Wächter für Volk und Honig. Seit dem frühen 18. Jahrhundert im mittleren Osteuropa verbreitet sind diese lebenden Skulpturen heute auf Siegeszug in den Westen. Das zu feiern bin ich nach Italien gereist, um die erste Bienenhausskulptur in diesem Land zu kreieren. Eine etruskische Vittoria, auch Nike Plata genannt, die im archäologischen Museum von Civita Castellana zu finden ist. Hier aus Kalkstein dort aus Flaumeiche. Hier 80 cm hoch, dort 1m60 hoch. Hier ein Acrotereo, dort ein Bienenhaus. Die Bienen wohnen hier zur Freude aller! Sie sind nicht für die Honiggewinnung an uns Menschen gedacht. Aber die Wohnung der Bienen ist als Schaubeute konzipiert und auf Betreuung und Wohnkonfort optimiert.
Apisculptor , Wood, Natural materials


Do you really want to delete the Entry ?

Do you really want to delete the Artwork ?

Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen