Alexander Lorenz

FF 17 - Monument - Victim of Homosexual Persecution Sculpture



The important things first

The rainbow colors of the monument are created by daylight alone, without electricity.
Here the focus is on the colors projected by daylight, which always appear in a new light depending on the time of day and the weather. Depending on the nature of the background, the colors appear almost as clear as with colored glass windows, since the light is refracted.

The brighter the ambient light, the more delicate the colors appear. The darker it gets, the brighter they shine. Direct light depicts the object as a colored shadow, indirect light allows the colors to run smoothly.

Daylight hits the white background and from there is thrown onto the painted back of the strips in front, projecting the color onto the white background and making it visible to the viewer.

This effect works from sunrise to sunset.

Idea

The consideration before finding the form was whether a classic monument, for example with a base and a top part cast in bronze, would still trigger the desired reactions in today's viewers or whether it would not be better to go in a different, more contemporary direction. I tried the latter with this design.

Experience has shown that you are more concerned with something if it is not obvious at first glance and you have to conquer it of your own accord (almost like in love). What only becomes apparent at second and third glance stays with you longer.

To do this, however, the viewer's attention must first be demanded. In this case with the unusual shape, the bold construction and the bright colors.

Curious, our passer-by finds the inscription on the back, the subject of which he will try to connect with the individual parts and overall picture of the monument when he looks at it again.

Appearance

In order not to limit the topic to the sad historical event and to transport it to the "here & now", I decided to make the monument appear self-confident and, in the case of the brilliant rainbow colors, almost cheerful. The horizontal band (B,C) literally and figuratively accompanies passers-by a part of their way - by the way, at eye level!
_________________________________

Das Wichtigste zuerst

Die Regenbogenfarben des Monuments entstehen alleine durch Tageslicht, ohne Strom.
Hier richtet sich der Focus auf die durch das Tageslicht projizierten Farben, welche durch Tageszeit und Wetterlage immer in neuem Licht erscheinen. Je nach Beschaffenheit des Hintergrundes erscheinen die Farben fast so klar wie bei färbigen Glasfenstern, da es sich um gebrochenes Licht handelt.
Je heller das Umgebungslicht ist, desto zarter erscheinen die Farben. Je dünkler es wird, desto kräftiger leuchten sie. Direktes Licht bildet das Objekt als färbigen Schatten ab, indirektes Licht läßt die Farben zart verlaufen.
Das Tageslicht trifft auf den Hintergrund B und wird von dort auf die bemalte Rückseite der vorgelagerten Streifen C geworfen, wodurch die Farbe an die Fläche B projiziert und für den Betrachter sichtbar wird.
Dieser Effekt funktioniert von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.


Idee

Die der Formfindung vorausgegangene Überlegung war, ob ein klassisches Monument zB mit Sockel und in Bronze gegossenem Aufsatz beim heutigen Betrachter noch die gewünschten Reaktionen auslösen würde oder ob es nicht besser wäre andere, zeitgenössische Wege zugehen. Letzteres habe ich mit diesem Entwurf versucht.

Erfahrungsgemäß beschäftigt man sich mit einer Sache mehr, wenn sie sich nicht gleich plakativ und vordergründig auf den ersten Blick zu erkennen gibt und man sie sich aus eigenem Antrieb erobern muß (beinahe so wie in der Liebe). Was sich erst auf dem zweiten und dritten Blick erschließt, bleibt länger hängen.

Dazu muß allerdings erst die Aufmerksamkeit des Betrachters erheischt werden. In diesem Fall mit der ungewöhnlichen Form, der kühnen Konstruktion und den leuchtenden Farben.

Neugierig geworden, findet unser Passant auf der RĂĽckseite die Inschrift, deren Thematik er beim nochmaligen Betrachten des Monuments mit dessen Einzelteilen und Gesamtbild versuchen wird in Verbindung zu bringen.


Erscheinungsbild

Um das Thema nicht nur auf das traurige historische Ereignis zu beschränken und es ins “Hier & Heute” zu transportieren, habe ich mich für ein selbstbewusstes und im Falle der brillanten Regenbogenfarben für ein fast heiteres Auftreten des Monuments entschlossen. Das horizontale Band (B,C) begleitet dabei im wörtlichen wie im übertragenem Sinne die Passanten ein Stück weit ihres Weges - übrigens auf gleicher Augenhöhe!

Factsheet

Dimensions
240cm, 200cm, 590cm (Height, Width, Depth)
Weight
4500kg
Year
2022
Material
Metal, Light
Style
Installation
All artworks from Alexander Lorenz