Alexander Lorenz

ES 5

Edition von 20 Stück

ES steht für „Empfindliche Strukturen”. Bei diesem Thema steht die Struktur im Vordergrund aus der eine Form entsteht.

Die einzelnen Streifen werden zu einem langen Streifen verbunden, dann verdreht und die beiden Enden im 90° Winkel befestigt. So entsteht eine äußerst spannungsvolle Plastik.
_______________________________

Edition of 20 pieces

ES is the shortcut of „Empfindliche Strukturen” (sensitive structures). Here the structure is essential wich creates a shape.

The individual strips are connected to a long strip, then twisted and the two ends fastened at a 90 ° angle. This creates an extremely exciting sculpture.

FACTSHEET:

Dimensions : 33 cm x 30 cm x 61 cm (Height, Width, Depth)
Year : 2004
Material : Wood, Mixed Media
Style : modern, abstract, contemporary, geometric, filigree, poetic, constructive

also interesting:

FF 2 - “Freiheit” - “Freedom”
FF 2 - “Freiheit” - “Freedom” Plywood, varnish, acrylic paint, screws dismountable My goal was to create a sculpture that expresses lightness and dynamism and conveys a feeling of freedom. The individual stripes literally fly into the middle (square) and interact formally and in color. FF is the abbreviation for "color & shape". Here, the focus is on the projected by the daylight colors and color mixtures, which always appear in daylight and weather conditions in a new light. Depending on the nature of the background, the colors appear almost as clear as with colored glass windows, as it is broken light. Daylight hits the wall and throws it onto the painted back of the sculpture / installation, which projects the color onto the wall and becomes visible to the viewer. Overlapping color projections produce color blends. ___________________________________ Sperrholz, Lack, Acrylfarbe, Schrauben zerlegbar Mein Ziel war es, eine Skulptur zu schaffen, welche Leichtigkeit und Dynamik ausdrückt und ein Gefühl von Freiheit vermittelt. 
Die einzelnen Streifen fliegen förmlich in die Mitte (Quadrat) und inter- agieren formal und farblich. FF ist das Kürzel für „Farbe & Form”. Hier liegt der Focus auf die durch das Tageslicht projizierten Farben und Farbmischungen, welche durch Tageszeit und Wetterlage immer in neuem Licht erscheinen. Je nach Beschaffenheit des Hintergrundes erscheinen die Farben fast so klar wie bei färbigen Glasfenstern, da es sich um gebrochenes Licht handelt. Das Tageslicht trifft auf die Wand und wird von dort auf die bemalte Rückseite der Skulptur/Installation geworfen, wodurch die Farbe an die Wand projiziert und für den Betrachter sichtbar wird. Sich überlagernde Farbprojektionen ergeben Farbmischungen. http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&bilder=sculpture&navi=ff&unterkat=ff01-09&kat=a&bild=3#id3 http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&navi=video
Alexander Lorenz, Wood, Light
FF 1
HDF, plastic, acrylic paint The object can be hung all four sides on the wall or placed on a pedestal. The wafer-thin material is a pendant and a symbol of the refugee and immateriality of light. Its waveform "models" the reflected color gradients. Where two colors meet, color mixtures are created. _____________________________ HDF, Kunststoff, Lack, Acrylfarbe Das hauchdünne Material ist Pendent und Sinnbild für die Flüchtigket und Immaterialität des Lichtes. Seine Wellenform “modelleiert” die reflektierte Farbverläufe. Wo sich zwei Farben begegnen entstehen Farbmischungen. Das Objekt kann beliebig herum an die Wand gehängt oder auf einen Sockel gelegt werden. http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&navi=ff&unterkat=ff01-09&kat=a
Alexander Lorenz, Wood, Plastics
FF 3
HDF, plastic, acrylic paint The object can be hung all four sides on the wall or placed on a pedestal. The wafer-thin material is a pendant and a symbol of the refugee and immateriality of light. Its waveform "models" the reflected color gradients. Where two colors meet, color mixtures are created. _____________________________ HDF, Kunststoff, Lack, Acrylfarbe Das hauchdünne Material ist Pendent und Sinnbild für die Flüchtigket und Immaterialität des Lichtes. Seine Wellenform “modelleiert” die reflektierte Farbverläufe. Wo sich zwei Farben begegnen entstehen Farbmischungen. Das Objekt kann beliebig herum an die Wand gehängt oder auf einen Sockel gelegt werden. http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&bilder=sculpture&navi=ff&unterkat=ff01-09&kat=a&bild=5#id5
Alexander Lorenz, Wood, Plastics
FF 4
HDF, plastic, acrylic paint The object can be hung all four sides on the wall or placed on a pedestal. The wafer-thin material is a pendant and a symbol of the refugee and immateriality of light. Its waveform "models" the reflected color gradients. Where two colors meet, color mixtures are created. FF 4 works with the primary colors blue, yellow, red. _____________________________ HDF, Kunststoff, Lack, Acrylfarbe Das hauchdünne Material ist Pendent und Sinnbild für die Flüchtigket und Immaterialität des Lichtes. Seine Wellenform “modelleiert” die reflektierte Farbverläufe. Wo sich zwei Farben begegnen entstehen Farbmischungen. Das Objekt kann beliebig herum an die Wand gehängt oder auf einen Sockel gelegt werden. FF 4 arbeitet mit de Primärfarben Blau, Gelb, Rot. http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&navi=ff&unterkat=ff01-09&kat=b
Alexander Lorenz, Wood, Plastics
FF 6,7 - 60cm
H 60 x B 7 cm 5 cm distance plastic, varnish, acrylic paint The wafer-thin strips hanging loosely on the wall and moving in the current of the air are pendent and emblematic of the fleetingness and immateriality of light. The wooden/plastic strips hang on a nail 5/12 cm in front of the wall. Their number and their distance from each other depends on the spatial conditions. The individual strips are to be hung individually and and/or freely combinable in color and number. FF 6 The strip has the primary colors painted on the back. Where they overlap, secondary colors emerge in the projection onto the wall. Together, they produce a color spectrum that is contained in daylight. _____________________________ H 60 x B 7 cm 5 cm Abstand zur Wand Kunststoff, Lack, Acrylfarbe Die hauchdünnen, locker an der Wand hängenden und sich im Luftstrom bewegenden Streifen sind Pendent und Sinnbild für die Flüchtigket und Immaterialität des Lichtes. Die Holz-/Kunststoffstreifen hängen jeweils an einem Nagel 5/12 cm vor der Wand. Ihre Anzahl und ihr Abstand voneinander hängt von den räumlichen Gegebenheiten ab. Die Streifen sind einzeln hängbar und/oder frei kombinierbar in Farbe und Anzahl. FF 6 Der Streifen hat auf der Rückseite die Primärfarben aufgemalt. Wo sie sich überlappen entstehen in der Projektion auf die Wand Sekundärfarben. Zusammen ergeben sie einen Farbspektrum, welches im Tageslicht enthalten ist. http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&bilder=sculpture&navi=ff&unterkat=ff01-09&kat=b&bild=4#id4
Alexander Lorenz, Plastics, Synthetic resin
FF 6,7 - 180cm
H 180 x B 21 cm 12 cm distance plywood, varnish, acrylic paint The wafer-thin strips hanging loosely on the wall and moving in the current of the air are pendent and emblematic of the fleetingness and immateriality of light. The wooden/plastic strips hang on a nail 5/12 cm in front of the wall. Their number and their distance from each other depends on the spatial conditions. The individual strips are to be hung individually and and/or freely combinable in color and number. FF 6 The strip has the primary colors painted on the back. Where they overlap, secondary colors emerge in the projection onto the wall. Together, they produce a color spectrum that is contained in daylight. _____________________________ H 180 x B 21 cm 12 cm Abstand zur Wand Sperrholz, Lack, Acrylfarbe Die hauchdünnen, locker an der Wand hängenden und sich im Luftstrom bewegenden Streifen sind Pendent und Sinnbild für die Flüchtigket und Immaterialität des Lichtes. Die Holz-/Kunststoffstreifen hängen jeweils an einem Nagel 5/12 cm vor der Wand. Ihre Anzahl und ihr Abstand voneinander hängt von den räumlichen Gegebenheiten ab. Die Streifen sind einzeln hängbar und/oder frei kombinierbar in Farbe und Anzahl. FF 6 Der Streifen hat auf der Rückseite die Primärfarben aufgemalt. Wo sie sich überlappen entstehen in der Projektion auf die Wand Sekundärfarben. Zusammen ergeben sie einen Farbspektrum, welches im Tageslicht enthalten ist. http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&bilder=sculpture&navi=ff&unterkat=ff01-09&kat=b&bild=6#id6 http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&navi=video&video=2
Alexander Lorenz, Wood, Synthetic resin
FF 8,9 - 60cm
H 60 x B 7 cm 5 cm distance plastic, varnish, acrylic paint The wafer-thin strips hanging loosely on the wall and moving in the current of the air are pendent and emblematic of the fleetingness and immateriality of light. The narrow slit in the middle of the stripes lets the particular color appear clearly without any shadows. Its effect is astonishing: Since the eye has no spatial clue as light and shadow, the colored stripes paradoxically appear at the same time as painted and infinitely deep. One has the feeling that space is repealed. The wooden/plastic strips hang on a nail 5/12 cm in front of the wall. Their number and their distance from each other depends on the spatial conditions. The individual strips are to be hung individually and and/or freely combinable in color and number. FF 8 The strip has the primary colors painted on the back. Where they overlap, secondary colors emerge in the projection onto the wall. Together, they produce a color spectrum that is contained in daylight. _____________________________ H 60 x B 7 cm 5 cm Abstand zur Wand Kunststoff, Lack, Acrylfarbe Die hauchdünnen, locker an der Wand hängenden und sich im Luftstrom bewegenden Streifen sind Pendent und Sinnbild für die Flüchtigket und Immaterialität des Lichtes. Der schmale Schlitz in der Mitte der Streifen läßt die jeweilige Farbe klar ohne Schattenverlauf erscheinen. Seine Wirkung ist verblüffend: Da das Auge keinen räumlichen Anhaltspunkt, also Licht und Schatten hat, erscheint der farbige Streifen paradoxer Weise gleichzeitig wie aufgemalt und unendlich tief. Man hat das Gefühl die Räumlichkeit sei aufgehoben. Die Holz-/Kunststoffstreifen hängen jeweils an einem Nagel 5/12 cm vor der Wand. Ihre Anzahl und ihr Abstand voneinander hängt von den räumlichen Gegebenheiten ab. Die Streifen sind einzeln hängbar und/oder frei kombinierbar in Farbe und Anzahl. FF 8 Der Streifen hat auf der Rückseite die Primärfarben aufgemalt. Wo sie sich überlappen entstehen in der Projektion auf die Wand Sekundärfarben. Zusammen ergeben sie einen Farbspektrum, welches im Tageslicht enthalten ist. http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&bilder=sculpture&navi=ff&unterkat=ff01-09&kat=c&bild=1#id1 https://youtu.be/_0RdhubU-ME
Alexander Lorenz, Plastics, Synthetic resin
FF 8,9 - 180cm
H 180 x B 21 cm 12 cm distance plywood, varnish, acrylic paint The wafer-thin strips hanging loosely on the wall and moving in the current of the air are pendent and emblematic of the fleetingness and immateriality of light. The narrow slit in the middle of the stripes lets the particular color appear clearly without any shadows. Its effect is astonishing: Since the eye has no spatial clue as light and shadow, the colored stripes paradoxically appear at the same time as painted and infinitely deep. One has the feeling that space is repealed. The wooden/plastic strips hang on a nail 5/12 cm in front of the wall. Their number and their distance from each other depends on the spatial conditions. The individual strips are to be hung individually and and/or freely combinable in color and number. FF 8 The strip has the primary colors painted on the back. Where they overlap, secondary colors emerge in the projection onto the wall. Together, they produce a color spectrum that is contained in daylight. _____________________________ H 180 x B 21 cm 12 cm Abstand zur Wand Sperrholz, Lack, Acrylfarbe Die hauchdünnen, locker an der Wand hängenden und sich im Luftstrom bewegenden Streifen sind Pendent und Sinnbild für die Flüchtigket und Immaterialität des Lichtes. Der schmale Schlitz in der Mitte der Streifen läßt die jeweilige Farbe klar ohne Schattenverlauf erscheinen. Seine Wirkung ist verblüffend: Da das Auge keinen räumlichen Anhaltspunkt, also Licht und Schatten hat, erscheint der farbige Streifen paradoxer Weise gleichzeitig wie aufgemalt und unendlich tief. Man hat das Gefühl die Räumlichkeit sei aufgehoben. Die Holz-/Kunststoffstreifen hängen jeweils an einem Nagel 5/12 cm vor der Wand. Ihre Anzahl und ihr Abstand voneinander hängt von den räumlichen Gegebenheiten ab. Die Streifen sind einzeln hängbar und/oder frei kombinierbar in Farbe und Anzahl. FF 8 Der Streifen hat auf der Rückseite die Primärfarben aufgemalt. Wo sie sich überlappen entstehen in der Projektion auf die Wand Sekundärfarben. Zusammen ergeben sie einen Farbspektrum, welches im Tageslicht enthalten ist. http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&bilder=sculpture&navi=ff&unterkat=ff01-09&kat=c&bild=5#id5 https://youtu.be/_0RdhubU-ME
Alexander Lorenz, Wood, Installation
FF 10 - “Farbkreis” - “Color Wheel” - 36cm
FF 10 - “Farbkreis” - “Color Wheel” - 36cm DM 36 5 cm distance plastic, varnish, acrylic paint Daylight hits the wall and throws it onto the painted back of the sculpture/installation, projecting the color onto the wall and becoming visible to the viewer. The circle has the primary colors painted on the back. Where they overlap, secondary colors emerge. Together they result in a color wheel = color spectrum, which is contained in the daylight. _____________________________ H 60 x B 7 cm 5 cm distance plastic, varnish, acrylic paint Daylight hits the wall and throws it onto the painted back of the sculpture/installation, projecting the color onto the wall and becoming visible to the viewer. The circle has the primary colors painted on the back. Where they overlap, secondary colors emerge. Together they result in a color wheel = color spectrum, which is contained in the daylight. https://youtu.be/Pbn5Ox8bFeE https://vimeo.com/189933959?utm_source=email&utm_medium=vimeo-cliptranscode-201504&utm_campaign=28749
Alexander Lorenz, Plastics, Synthetic resin
FF 10 - “Farbkreis” - “Color Wheel” - 64cm
FF 10 - “Farbkreis” - “Color Wheel” - 64cm H 64 x B 7 cm 5 cm distance plastic, varnish, acrylic paint Daylight hits the wall and throws it onto the painted back of the sculpture/installation, projecting the color onto the wall and becoming visible to the viewer. The circle has the primary colors painted on the back. Where they overlap, secondary colors emerge. Together they result in a color wheel = color spectrum, which is contained in the daylight. _____________________________ Dm 64 cm 8 Abstand zur Wand Sperrholz, Lack, Acrylfarbe Das Tageslicht trifft auf die Wand und wird von dort auf die bemalte Rückseite der Skulptur/Installation geworfen, wodurch die Farbe an die Wand projiziert und für den Betrachter sichtbar wird. Der Kreis hat auf der Rückseite die Primärfarben aufgemalt. Wo sie sich überlappen entstehen Sekundärfarben. Zusammen ergeben sie einen Frabkreis = Farbspektrum, welches im Tageslicht enthalten ist. https://www.youtube.com/watch?v=KFNMZ6VWb6g http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&navi=video&video=4 https://vimeo.com/189933959?utm_source=email&utm_medium=vimeo-cliptranscode-201504&utm_campaign=28749
Alexander Lorenz, Wood, Synthetic resin
FF 10 - “Farbkreis” - “Color Wheel” - 110cm
FF 10 - “Farbkreis” - “Color Wheel” - 110cm DM 110 12 cm distance plywood, varnish, acrylic paint Daylight hits the wall and throws it onto the painted back of the sculpture/installation, projecting the color onto the wall and becoming visible to the viewer. The circle has the primary colors painted on the back. Where they overlap, secondary colors emerge. Together they result in a color wheel = color spectrum, which is contained in the daylight. _____________________________ Dm 110, cm 12 Abstand zur Wand Sperrholz, Lack, Acrylfarbe Das Tageslicht trifft auf die Wand und wird von dort auf die bemalte Rückseite der Skulptur/Installation geworfen, wodurch die Farbe an die Wand projiziert und für den Betrachter sichtbar wird. Der Kreis hat auf der Rückseite die Primärfarben aufgemalt. Wo sie sich überlappen entstehen Sekundärfarben. Zusammen ergeben sie einen Frabkreis = Farbspektrum, welches im Tageslicht enthalten http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&navi=video&video=4 https://vimeo.com/189933959?utm_source=email&utm_medium=vimeo-cliptranscode-201504&utm_campaign=28749
Alexander Lorenz, Wood, Synthetic resin
FF 11 - Variations
Dm 36/64/110 5/8/12 distance plywood, varnish, acrylic paint Circle sizes and colors can be combined as desired. The price depends on the size and number of circles. _____________________________ Dm 36/64/110 5/8/12 Abstand zur Wand Sperrholz, Lack, Acrylfarbe Kreisgrößen und Farben können beliebig kombiniert werden. Der Preis richtet sich nach Größe und Anzahl der Kreise. https://youtu.be/xfZOz_9boVo https://vimeo.com/189926593
Alexander Lorenz, Wood, Synthetic resin
FF 11 -13 - Variations-a
Dm 36/64/110 5/8/12 distance plywood, varnish, acrylic paint Circle sizes and colors can be combined as desired. The price depends on the size and number of circles. _____________________________ Dm 36/64/110 5/8/12 Abstand zur Wand Sperrholz, Lack, Acrylfarbe Kreisgrößen und Farben können beliebig kombiniert werden. Der Preis richtet sich nach Größe und Anzahl der Kreise.
Alexander Lorenz, Wood, Synthetic resin
FF 11 -13 - Variations-b
FF 11 -13 - Variations-b Dm 36/64/110 5/8/12 Abstand zur Wand Sperrholz, Lack, Acrylfarbe Kreisgrößen und Farben können beliebig kombiniert werden. Der Preis richtet sich nach Größe und Anzahl der Kreise. _____________________________ Dm 36/64/110 5/8/12 distance plywood, varnish, acrylic paint Circle sizes and colors can be combined as desired. The price depends on the size and number of circles.
Alexander Lorenz, Wood, Synthetic resin
FF 11 -13 - Variations-c
Dm 36/64 5/8/12 distance plywood, varnish, acrylic paint Circle sizes and colors can be combined as desired. The price depends on the size and number of circles. _____________________________ Dm 36/64 5/8/12 Abstand zur Wand Sperrholz, Lack, Acrylfarbe Kreisgrößen und Farben können beliebig kombiniert werden. Der Preis richtet sich nach Größe und Anzahl der Kreise.
Alexander Lorenz, Wood, Synthetic resin
FF 11 -13 - Wall Installations
With these art installations, the wall becomes a canvas. Each wall becomes a free designed light artwork. It is conceivable to design whole flats - private apartments, offices, hospitals, etc - in this way. This is also possible outdoors on facades. Here the material would be made of sheet metal and the colors would be weatherproof. In addition to circles, rectangles and other geometric shapes, the shapes of objects can also be free forms -The imagination knows no limits. _____________________________ Bei diesen Kunst Installaionen wird die Wand zur Leinwand. Jede Wand wird zum frei gestalteten Licht Kunstwerk. Es ist vorstellbar aufeinander folgende Räume - Privatwohnungen, Büros, Spitäler usw - in dieser Art durch zu gestalten. Auch im Außenbereich an Fassaden ist dies möglich. Hier wäre das Material aus Blech und die Farben witterungsbeständig. Die Formen der Objekte können neben Kreisen, Rechtecken und anderen geometrischen Formen auch freie Formen sein - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&navi=video&video=6 https://vimeo.com/189933208
Alexander Lorenz, Wood, Synthetic resin
FF 14
H 70 x W 64 x D 6 cm Hardboard, plastic, varnish, acrylic paint Like three spokes of a wheel or rays of a star, the three basic colors blue, yellow and red strive for a common dance on the round background disc. Outside the disc, each one by itself, they mix to a seemingly rotating color wheel. _____________________________ H 70 x B 64 x T 6 cm HDF, Kunststoff, Lack, Acrylfarbe Wie drei Speichen eines Rades oder Strahlen eines Sternes streben die drei Grundfarben Blau, Gelb und Rot auf die runde Hintergrundscheibe zu einem gemeinsamen Tanz. Außerhalb der Scheibe noch jede für sich, mischen sie sich zu einem sich scheinbar rotierenden Farbkreis.
Alexander Lorenz, Wood, Plastics
DR 1 - “Achtung - Kunst” - “Warning - Art”
H 53 x W 61 x D 6 cm Hardboard, breakdown triangle, varnish, screws DR is the abbreviation for “Double Reflection”. Reflection is used in the double sense of the word: on the one hand as a physical reflection of color through light and on the other hand as an intellectual reflection. Since the beginning of the 20th century, the concept of art has radically expanded. For example, Duchamp postulated that an object becomes a work of art when it is called art by the observer or artist. Since then, not only the concept of art and art forms have been expanded but also the uncertainty about it - with the public and artists alike. Artists usually admit that privately. As a reference to Duchamp, with a ready-made (breakdown triangle) as a stumbling block, DR 1 ironically asks the question: "Is this art?" _______________________________ DR ist das Kürzel für “Doppel Reflexion”. Reflexion wir im doppelten Wortsinn verwendet: zum einen als physische Reflexion der Farbe durch das Licht und zum anderen als intellektuelle Reflexion. Seit Anfang des 20. Jh. hat sich der Kunstbegriff radikal erweitert. So postulierte z.B. Duchamp daß ein Objekt zum Kunstwerk wird, wenn es vom Beobachter oder Künstler als Kunst bezeichnet wird. Seitdem wurden nicht nur Kunstbegriff und Kunstformen erweitert, sondern auch die Unsicherheit darüber - bei Publikum und Künstlern gleichermaßen, wobei letztere dies meist nur hinter vorgehaltener Hand zugeben. Als Verweis auf Duchamp, mit einem Ready Made (Warndreieck) als Stolperstein, stellt DR 1 ironisch die Frage: “Ist das Kunst?” https://youtu.be/gC_LCv_D5DQ
Alexander Lorenz, Wood, Plastics
DR 2 - “STOP”
H 50 x W 50 x D 6 cm Hardboard, plastic, varnish, acrylic paint, metal pipe DR is the abbreviation for “Double Reflection”. Reflection is used in the double sense of the word: on the one hand as a physical reflection of color through light and on the other hand as an intellectual reflection. Since the beginning of the 20th century, the concept of art has radically expanded. For example, Duchamp postulated that an object becomes a work of art when it is called art by the observer or artist. Since then, not only the nconcept of art forms have been expanded but also the uncertainty about it - with the public and artists alike . Artists usually admit that privately. The mirror-inverted writing "ART" symbolizes the position of the observer, who does not look at the appearance of the work of art, but rather stands behind it and asks the fundamental question: "What is art?" _______________________________ H 50 x B 50 x T 6 cm HDF, Kunststoff, Lack, Acrylfarbe, Metallrohr DR ist das Kürzel für “Doppel Reflexion”. Reflexion wir im doppelten Wortsinn verwendet: zum einen als physische Reflexion der Farbe durch das Licht und zum anderen als intellektuelle Reflexion. Seit Anfang des 20. Jh. hat sich der Kunstbegriff radikal erweitert. So postulierte z.B. Duchamp daß ein Objekt zum Kunstwerk wird, wenn es vom Beobachter oder Künstler als Kunst bezeichnet wird. Seitdem wurden nicht nur Kunstbegriff und Kunstformen erweitert, sondern auch die Unsicherheit darüber - bei Publikum und Künstlern gleichermaßen, wobei letztere dies meist nur hinter vorgehaltener Hand zugeben. Die spiegelverkehrte Schrift “ART” (Kunst) versinnbildlicht ironisch die Stellung des Betrachters, der nicht die Erscheinung des Kunstwerkes betrachtet, sondern quasi hinter ihm steht und die grundsätzliche Frage stellt: “Was ist Kunst?” https://youtu.be/JDaRLpCJHuo
Alexander Lorenz, Wood, Plastics
FG 9 - “Macht” - “Power”
FG 9 - “Macht” - “Power” Plywood, varnish, acrylic paint, metal dismountable Sperrholz, Lack, Acrylfarbe, Metall Beschläge http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&navi=fg&kat=d http://www.alexanderlorenz.at/art/sculpture.php?page=sculpture&navi=video&video=7
Alexander Lorenz, Wood, Metal
DR 3 - “carta d´artista” - "Artists Paper"
DR ist das Kürzel für “Doppel Reflexion”. Reflexion wird im doppelten Wortsinn verwendet: zum einen als reale Reflexion der Farbe durch das Licht und zum anderen als intellektuelle Reflexion. Seit Anfang des 20. Jh. hat sich der Kunstbegriff radikal erweitert. So postulierte z.B. Duchamp daß ein Objekt zum Kunstwerk wird, wenn es vom Betrachter oder Künstler als Kunst bezeichnet wird. Piero Manzoni ging noch einen Schritt weiter und postulierte, daß Kunst allein im Kopf des Rezipienten entsteht, was in seinem Werk “merda d´artista” (Künstlerscheisse) gipfelte. “Carta d´artista” (Künstlerpapier) persifliert dies und stellt die Frage ob ohne ein Kunstobjekt Kunst tatsächlich nur im Kopf des Betrachters entsteht, indem es die Scheiße wieder wegwischt. Man soll nicht behaupten, daß große Kunst keinen praktischen Nutzen haben kann… _______________________________ DR is the abbreviation for “Double Reflection”. Reflection is used in the double sense of the word: on the one hand as a physical reflection of color through light and on the other hand as an intellectual reflection. Since the beginning of the 20th century, the concept of art has radically expanded. For example, Duchamp postulated that an object becomes a work of art when it is called art by the observer or artist. Piero Manzoni went a step further and postulated that art emerges in the mind of the beholder alone, culminating in his work "merda d'artista" (artists shit). "Carta d'artista" (artists paper) satirises this and poses the question of whether, without an art object, art actually only arises in the mind of the beholder by wiping away the shit. It should not be said that great art can have no practical use ...
Alexander Lorenz, Wood, Paper
KISPI
KISPI - ein “Kinderspiel” von 6 bis 106 Jahre. Es ist ein Baukastensystem, das ich zum Entwerfen meiner Skulpturen entwickelt habe. Mit ihm lassen sich alle möglichen Formen in der Fläche als auch 3-dimensional herstellen. Ich verwende es für Kunstinstallationen, Happenings und um Skulpturen und Möbel zu entwerfen. Man kann es auch als (Kinder-) Spiel erwerben und verwenden. Die Holzstreifen werden mit Holzklammern aneinander gefügt, wodurch auftretende Spannungen (Ideal-) Formen wie von selbst entstehen lassen. Dabei ist spielerisch assoziatives Bauen mit mehreren Personen am schönsten, wenn sich individuelle Kreativität, spielerische Lust und Neugierde zu einem gemeinsamen Ganzen entwickeln. ___________________________ KISPI - a "Kinderspiel" (children´s game) from 6 to 106 years. It is a modular system that I have developed to design my sculptures. With it, all possible shapes in the area as well as 3-dimensional can be produced. I use it for art installations, happenings and to design sculptures and furniture. You can also buy and use it as a (children's) game. The strips of wood are joined together with wooden clips, which causes emerging tensions (ideal) forms to emerge as if by themselves. In doing so, associative building with several people is the most beautiful, when individual creativity, playful pleasure and curiosity develop into a common whole.
Alexander Lorenz, Wood, Installation
ES 1
ES steht für „Empfindliche Strukturen”. Bei diesem Thema steht die Struktur im Vordergrund aus der eine Form entsteht. Hängt man diese Skulpturen verschieden herum auf, so entsteht der Eindruck immer wieder vor einem neuen Objekt zu stehen. Licht und Schatten spielen eine Hauptrolle, da große Öffnungen heller und kleine Öffnungen dunkler erscheinen. Die Farbe unterstreicht dabei Form und Ausdruck der Skulptur. _____________________________ ES is the shortcut of „Empfindliche Strukturen” (sensitive structures). Here the structure is essential wich creates a shape. Is a sculpture placed in different directions (upside down), one has the impression to look at a brand new object. Light and shadow play a major role, as narrow gaps appear dark and wide gaps appear bright.The color underlines the form and enhances its expression.
Alexander Lorenz, Wood, Others
ES 2
ES steht für „Empfindliche Strukturen”. Bei diesem Thema steht die Struktur im Vordergrund aus der eine Form entsteht. Hängt man diese Skulpturen verschieden herum auf, so entsteht der Eindruck immer wieder vor einem neuen Objekt zu stehen. Licht und Schatten spielen eine Hauptrolle, da große Öffnungen heller und kleine Öffnungen dunkler erscheinen. Die Farbe unterstreicht dabei Form und Ausdruck der Skulptur.
Alexander Lorenz, Wood, Mixed Media
ES 3
ES steht für „Empfindliche Strukturen”. ES 3 ist die kleinst mögliche Struktur - 2 Teile. Die Skulptur kann aufgestellt oder an die Wand gehängt werden. ____________________ ES is the shortcut of „Empfindliche Strukturen” (sensitive structures). ES 3 is the smallest possible structure - 2 parts. The sculpture can be set up or hung on a wall.
Alexander Lorenz, Wood, Mixed Media
FFN 0 - Landscape
Ein Experiment mit Landschaft, das höchstwahrscheinlich eine neue Serie von "Bildern" mit Farbreflexionen nach sich ziehen wird. An experiment with landscape that will most likely result in a new series of "pictures" with color reflections.
Alexander Lorenz, Paper, Light
FG 1
Edition von 15Stk FG ist die Abkürzung der Blume „Froschgoscherl“ (Löwenmaul). Die ersten Skulpturen wurden von ihren erotischen Farben und Formen inspiriert. Sperrholz-, Kunststoff- oder Metallstreifen werden unter Spannung miteinander verbunden (geleimt oder geschraubt), wodurch sie wodurch sie sich zu Kurven verformen. Löst man einen von dem anderen, verändert sich die Gesamtform. Die Objekte haben kein Oben und kein Unten und können beliebig herum gehängt werden, wodurch der Eindruck entsteht, als hinge immer wieder ein neues Objekt (Gesamtform) an der Wand, obwohl die Struktur immer die gleiche ist. Licht und Schatten spielen ebenfalls eine Hauptrolle, da enge Zwischenräume dunkle und weite Zwischenräume helle Flächen entstehen lassen. Farben unterstreichen die Formen und verstärken ihren Ausdruck. ________________________________ Edition of 15 pieces. The sculpture is dismountable and can be hanged in different directions. (It is hanged at the wall with a nail of specific length attached in the package) The sculpture is inspired by a flower called snapdragon. It is inspired by the flower´s erotic shape and colors. The visible structure of the wood gives an sensitive impression. The thin and sharp blue line gives structure and orientation.
Alexander Lorenz, Wood, Metal
FG 2
Edition von 15Stk FG ist die Abkürzung der Blume „Froschgoscherl“ (Löwenmaul). Die ersten Skulpturen wurden von ihren erotischen Farben und Formen inspiriert. Sperrholz-, Kunststoff- oder Metallstreifen werden unter Spannung miteinander verbunden (geleimt oder geschraubt), wodurch sie wodurch sie sich zu Kurven verformen. Löst man einen von dem anderen, verändert sich die Gesamtform. Die Objekte verformen sich durch ihr Eigengewicht und je nach dem wie herum man sie hängt. Die Objekte haben kein Oben und kein Unten und können beliebig herum gehängt werden, wodurch der Eindruck entsteht, als hinge immer wieder ein neues Objekt (Gesamtform) an der Wand, obwohl die Struktur immer die gleiche ist. Licht und Schatten spielen ebenfalls eine Hauptrolle, da enge Zwischenräume dunkle und weite Zwischenräume helle Flächen entstehen lassen. Farben unterstreichen die Formen und verstärken ihren Ausdruck. ________________________________ Edition of 15 pieces. The sculpture is dismountable and can be hanged in different directions. (It is hanged at the wall with a nail of specific length attached in the package) The sculpture is inspired by a flower called snapdragon. It is inspired by the flower´s erotic shape and colors. The visible structure of the wood gives an sensitive impression. The thin and sharp blue line gives structure and orientation. The objects are deformed by their own weight and depending on the direction they are hanged.
Alexander Lorenz, Wood, Metal
FG 3
Edition von 15Stk FG ist die Abkürzung der Blume „Froschgoscherl“ (Löwenmaul). Die ersten Skulpturen wurden von ihren erotischen Farben und Formen inspiriert. Sperrholz-, Kunststoff- oder Metallstreifen werden unter Spannung miteinander verbunden (geleimt oder geschraubt), wodurch sie wodurch sie sich zu Kurven verformen. Löst man einen von dem anderen, verändert sich die Gesamtform. Die Objekte verformen sich durch ihr Eigengewicht und je nach dem wie herum man sie hängt. Die Objekte haben kein Oben und kein Unten und können beliebig herum gehängt werden, wodurch der Eindruck entsteht, als hinge immer wieder ein neues Objekt (Gesamtform) an der Wand, obwohl die Struktur immer die gleiche ist. Licht und Schatten spielen ebenfalls eine Hauptrolle, da enge Zwischenräume dunkle und weite Zwischenräume helle Flächen entstehen lassen. Farben unterstreichen die Formen und verstärken ihren Ausdruck. ________________________________ Edition of 15 pieces. The sculpture is dismountable and can be hanged in different directions. (It is hanged at the wall with a nail of specific length attached in the package) The sculpture is inspired by a flower called snapdragon. It is inspired by the flower´s erotic shape and colors. The visible structure of the wood gives an sensitive impression. The thin and sharp blue line gives structure and orientation. The objects are deformed by their own weight and depending on the direction they are hanged.
Alexander Lorenz, Wood, Metal
FG 4
Edition von 15Stk FG ist die Abkürzung der Blume „Froschgoscherl“ (Löwenmaul). Die ersten Skulpturen wurden von ihren erotischen Farben und Formen inspiriert. Sperrholz-, Kunststoff- oder Metallstreifen werden unter Spannung miteinander verbunden (geleimt oder geschraubt), wodurch sie wodurch sie sich zu Kurven verformen. Löst man einen von dem anderen, verändert sich die Gesamtform. Die Objekte verformen sich durch ihr Eigengewicht und je nach dem wie herum man sie hängt. Die Objekte haben kein Oben und kein Unten und können beliebig herum gehängt werden, wodurch der Eindruck entsteht, als hinge immer wieder ein neues Objekt (Gesamtform) an der Wand, obwohl die Struktur immer die gleiche ist. Licht und Schatten spielen ebenfalls eine Hauptrolle, da enge Zwischenräume dunkle und weite Zwischenräume helle Flächen entstehen lassen. Farben unterstreichen die Formen und verstärken ihren Ausdruck. ________________________________ Edition of 15 pieces. The sculpture is dismountable and can be hanged in different directions. (It is hanged at the wall with a nail of specific length attached in the package) The sculpture is inspired by a flower called snapdragon. It is inspired by the flower´s erotic shape and colors. The visible structure of the wood gives an sensitive impression. The thin and sharp blue line gives structure and orientation. The objects are deformed by their own weight and depending on the direction they are hanged.
Alexander Lorenz, Wood, Metal
FG 5
Edition von 15Stk FG ist die Abkürzung der Blume „Froschgoscherl“ (Löwenmaul). Die ersten Skulpturen wurden von ihren erotischen Farben und Formen inspiriert. Sperrholz-, Kunststoff- oder Metallstreifen werden unter Spannung miteinander verbunden (geleimt oder geschraubt), wodurch sie wodurch sie sich zu Kurven verformen. Löst man einen von dem anderen, verändert sich die Gesamtform. Die Objekte verformen sich durch ihr Eigengewicht und je nach dem wie herum man sie hängt. Die Objekte haben kein Oben und kein Unten und können beliebig herum gehängt werden, wodurch der Eindruck entsteht, als hinge immer wieder ein neues Objekt (Gesamtform) an der Wand, obwohl die Struktur immer die gleiche ist. Licht und Schatten spielen ebenfalls eine Hauptrolle, da enge Zwischenräume dunkle und weite Zwischenräume helle Flächen entstehen lassen. Farben unterstreichen die Formen und verstärken ihren Ausdruck. ________________________________ Edition of 15 pieces. The sculpture is dismountable and can be hanged in different directions. (It is hanged at the wall with a nail of specific length attached in the package) The sculpture is inspired by a flower called snapdragon. It is inspired by the flower´s erotic shape and colors. The visible structure of the wood gives an sensitive impression. The thin and sharp blue line gives structure and orientation. The objects are deformed by their own weight and depending on the direction they are hanged.
Alexander Lorenz, Wood, Metal
FG 6
Edition von 15Stk FG ist die Abkürzung der Blume „Froschgoscherl“ (Löwenmaul). Die ersten Skulpturen wurden von ihren erotischen Farben und Formen inspiriert. Sperrholz-, Kunststoff- oder Metallstreifen werden unter Spannung miteinander verbunden (geleimt oder geschraubt), wodurch sie wodurch sie sich zu Kurven verformen. Löst man einen von dem anderen, verändert sich die Gesamtform. Die Objekte haben kein Oben und kein Unten und können beliebig herum gehängt werden, wodurch der Eindruck entsteht, als hinge immer wieder ein neues Objekt (Gesamtform) an der Wand, obwohl die Struktur immer die gleiche ist. Licht und Schatten spielen ebenfalls eine Hauptrolle, da enge Zwischenräume dunkle und weite Zwischenräume helle Flächen entstehen lassen. Viele Schichten grüner Akrylfarbe vermitteln einen räumlich tiefen und lebendigen Eindruck. Die kühlen weißen Streifen mit den orangefarbenen dünnen Kanten kontrastieren mit den grünen Streifen, die der Skulptur einen frischen und dynamischen Ausdruck verleihen. ________________________________ Edition of 15 pieces. The sculpture is dismountable and can be hanged in different directions. (It is hanged at the wall with a nail of specific length attached in the package) Many layers of green acrylic paint evoke a deep and lively impression. The cool plain white stripes with the orange thin edges contrast to the green stripes which gives the sculpture a fresh and dynamic expression.
Alexander Lorenz, Wood, Metal
...search more...
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen