Die wunderbare Wiederbelebung von sculpture network! Von Anne Berk

Liebe Freundinnen und Freunde der Skulptur, Am 14.März haben wir euch zu einem außergewöhnlichen Treffen, von uns – sculpture network – organisiert, eingeladen. Nach unserer Auflösung im Oktober 2020, wurden wir am 14. März vom Think Tank wieder zum Leben erweckt. Diese Gruppe von jungen, inspirierten und engagierten Menschen haben erfolgreich einen Plan aufgestellt, um sculpture network wiederzubeleben. Es ist ein Wunder!

Nachdem unser Plan in die Tat umgesetzt wurde, feierten wir unsere Wiederauferstehung mit einer kollektiven Lach-Performance, von unserem Mitglied Godelief Smulders, organisiert.  Der virtuelle Raum war über Ländergrenzen hinweg mit schallenden Lachen gefüllt.  
 

Ein historischer Moment 

Das ist ein historischer Moment! 2005 wurde unsere Organisation für Bildhauer*innen, Kurator*innen und Freund*innen der Skulptur von Künstler Hartmut Stielow und Geschäftsmann Ralf Kirberg gegründet. In 15 Jahren haben sie ein wundervolles Netzwerk mit 800 Mitgliedern in Europa aufgebaut die durch die Webseite, lokale Dialogues, internationale Foren, Kunstreisen, und die stArt Events in Kontakt bleiben. 
Nun werden wir, mit eurer Unterstützung, ein neues Kapitel schreiben und so eine neue Zukunft für die Gemeinschaft der Bildhauer*innen in Europa zu gestalten.

Godelief Smulders, e-l@augh, wr@apping the world in l@aughter, 2020
Godelief Smulders, e-l@augh, wr@apping the world in l@aughter, 2020

Der neue Vorstand

Am 14. März wurde der neue Vorstand gewählt. Frank Evelein, ein niederländischer Kunstfreund und Betriebswirtschaftler ist der neue Vorsitzende. Anne Berk, eine niederländische Kuratorin, Autorin und Pädagogin, ist die stellvertretende Vorsitzende. Yke Prins, niederländische Bildhauerin und Lehrerin, ist Mitglied des Vorstands sowie Christian Friederichs, ein deutscher Hobbybildhauer und Finanzexperte. Der fünfte Platz des Vorstands ist immer noch frei und soll bald besetzt werden. Informationen über die neuen Vorstandsmitglieder sind auf der Webseite unter dem Reiter Netzwerk zu bestaunen. 


Stand up for sculpture!

Unsere Mission ist es, europäische Skulptur und dreidimensionale Kunst durch eine Vernetzung der Bildhauerszene zu fördern.

"Art is there to reveal man to himself,’’ hat der holländische Bildhauer Henk Visch gesagt. Archäologische Funde können die ersten Kunstwerke bereits in der frühen Neuzeit beweisen. Es ist eine Art und Weise die Welt zu ordnen und das Leben zu reflektieren. Skulptur konzentriert sich im Wesentlichen auf die physikalische Interaktion mit der Welt. Weil wir heutzutage immer mehr durch den visuellen Sinn erleben – wir kommunizieren über Bildschirme in einen virtuellen Raum – brauchen wir den Tastsinn mehr als je zuvor. Skulptur ist ein Weg, uns selbst zu erden und die Erde mit uns zu verbinden. Steh auf für die Skulptur!


Gemeinsam mit dir

Der neue Vorstand hofft mit dir, seinen 800 Mitgliedern in 40 verschiedenen Ländern, zu kooperieren und die Zukunft zu gestalten. sculpture network wurde nicht nur für, sondern auch von den Mitgliedern gegründet. Es gibt aktive und inaktive Mitglieder, von denen manche Koordinator*innen oder Vorstandsmitglieder sind, oder andere Aufgaben übernehmen.
Das ist das perfekte Netzwerk: eine lebendige Organisation mit Mitgliedern innerhalb der Gemeinschaft, die gemeinsam interagieren.
Werde aktiv! Wenn du helfen willst, oder Ideen hast, melde dich!

 

International Forum 2016, Visit Van Haerents Art Collection. Photo Christine Chilcott 
International Forum 2016, Visit Van Haerents Art Collection Photo Christine Chilcott 

Deine Unterstützung

Was magst du am sculpture network? Und wärst du bereit zu helfen? Wir hatten euch vergangenes Jahr eine Umfrage geschickt, um Antworten zu finden. Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele Menschen geantwortet und ihre Hilfe angeboten haben. Wir haben eine lange Liste von Mitgliedern die aktiv werden wollen.
Unsere derzeitige Herausforderung ist es, die aktiven Mitglieder gut in eine funktionierende Organisation zu integrieren. Manche haben Texte übersetzt, an Online-Events teilgenommen, oder nach neuen Beiträgen für die Ausschreibungen auf der Webseite gesucht. Falls wir uns noch nicht zurückgemeldet haben, lasst euch versichern, wir sind euch dankbar.

Welche Angebote braucht ihr?

Unsere Umfrage ergab ein positives Feedback für unsere Angebote. Ihr schätzt die Website, den Newsletter, die Möglichkeiten, lokale Dialogues und internationale Kunstreisen. 
Ihr möchtet eure Arbeit auf der Webseite zeigen. Ihr möchtet Netzwerken. Informationen auszutauschen untereinander. Oder echte Treffen, euch gefällt das Gefühl der Gemeinschaft.

Deshalb bemühen wir uns, die Aktivitäten und Dienstleistungen fortzusetzen, die zuvor angeboten wurden. So bald wie möglich, abhängig von der Corona-Situation, werden wir die Dialogues wieder aufnehmen. Zu einem späteren Zeitpunkt, hoffen wir, ein internationales Forum in Málaga und ein Skulpturenfestival organisieren zu können.


Strategieplan

Wie können wir sculpture network effizienter organisieren, mit weniger Kosten? Monatelang
traf sich der Think Tank wöchentlich, um einen umfangreichen Strategieplan zu erstellen, den ihr auf unserer Website unter Facts and Figures finden.
Da wir nur das Budget für eine*n Mitarbeiter*in in Teilzeit haben, ist die Einbeziehung aktiver Mitglieder eine Möglichkeit, die Aufgaben der Geschäftsstelle zu entlasten.
Weitere Möglichkeiten zur Reorganisation und Kosteneinsparung sind:

  • Vereinfachung (Wir arbeiten daran, eine kostengünstigere Webseite zu erstellen)
  • Dezentralisieren (Organisation der Dialogues und des Skulpturenfestivals – teilweise durch Koordinator*innen)
  • Auslagern (Kunstreisen)
  • Erneuern (kostenlose online-Aktivitäten)


Durch die Dezentralisierung einiger Aufgaben an die Koordinator*innen, übernehmen diese mehr Verantwortung.
Die Koordinator*innen spielen eine Schlüsselrolle. Sie haben ein Netzwerk mit Künstler*innen in ihrem Land und wissen, was vor Ort passiert. Einmal im Jahr sollten sie sich mit dem Vorstand treffen, um gehört zu werden und Ratschläge zu geben. Koordinator*innen und Künstler*innen werden dem Vorstand direkt vorgestellt.


Der Online Club

Da wir uns nicht persönlich treffen können, haben wir den Online-Club gegründet. Hier habt ihr das Wort!
Im Online-Club könnt ihr eure Ideen vorstellen und mit anderen teilen, und euch über Grenzen hinweg austauschen. Es ist eine Möglichkeit, das Netzwerk zu stärken und ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen. Und es ist kostenlos, für euch und für die Organisation.
Der Workshop Networking und die Sculpture Dates wurden mit Begeisterung angenommen. So auch das Treffen zum Thema Erfolgsgeschichten: Künstler schaffen Events.
Biennale, ja oder nein? diese Frage, die zu einer zweistündigen Debatte führte, in der die Vor- und Nachteile gründlich diskutiert wurden.

Vorschläge für Themen für den Online Club könnt ihr an unser Mitglied Carla Rump senden.


Bleib Mitglied und unterstütze uns

Als Vorstand werden wir unser Bestes tun, um sculpture network wiederaufzubauen. Wir werden dies tun mit der Hilfe von Koordinator*innen, aktiven Mitgliedern und euch allen!
Hilf uns, das Netzwerk am Leben zu erhalten, und bleib Mitglied.
Stelle unsere wunderbare Organisation deinen Kolleg*innen und Freund*innen vor, damit sie Mitglied werden.
Gib jungen Bildhauer*innen eine Chance, spendiere eine Mitgliedschaft oder spende an sculpture network. Bei Fragen wende dich an unser aktives Mitglied Ien van Wierst, die für unser Fundraising verantwortlich ist.

Gemeinsam erwecken wir diese wunderbare Gemeinschaft der Skultpur in Europa zum Leben!


Der neue Vorstand
Frank Evelein, Anne Berk, Yke Prins und Christian Friederichs

 

Coverbild: Gertjan Evenhuis, sculpting stone in his studio in Hoogwoud NL, 2020

München/Berlin, 15.03.2021



 
 
Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen