Die Skulptur "Successió en l'espai" (Nachfolge im Raum) von Miquel Andrino

Die Skulptur "Successió en l'espai" von Miquel Andrino steht im Parc de Sant Cebrià, einem Landschaftspark in der Nähe des Autobahntunnels, der Sant Cugat mit Valldoreix verbindet. Miquel Andrino hat an der Universität Barcelona in Bildender Kunst promoviert und verbindet seine künstlerische Tätigkeit mit der Lehre.

Das Werk aus Holz und Eisen mit den Maßen 300 x 70 x 70 cm wurde auf der letzten II. Skulpturenbiennale Valldoreix im letzten Jahr  präsentiert und erhielt dort eine Ehrenauszeichnung. Das Werk entsteht aus zueinander angeordneten, rot lackierten Eisenbahnschwellen - im ursprünglichen Projekt ergänzt durch ein LED-Band,  das die Teile miteinander verband und die Wirkung eines Blitzlichts erzeugte. Die geordnete Komposition aus den zehn rechteckigen prismatischen Holzelementen, die vertikal zueinander angeordnet sind, erzeugt eine Bewegung, einen Fall von Raumvolumen - als ob die Elemente zufällig geworfen würden. Die Holzkuben bilden eine dynamische Geometrie und eine rationalistische, fast kinetische, formale Darstellung einfacher Wahrnehmung. Aus industriellen Materialien des modernen Stadtlebens entstanden, erinnert verweist die Skulptur auf die Eisenbahn. In der Nähe des Bahnhofs gelegen, gewinnt es an Bedeutung.

Miquel Andrino, "Successió en l’espai", © Imma Pueyo
Miquel Andrino, "Successió en l’espai", © Imma Pueyo

 

Autorin: Imma Pueyo

Imma ist Historikerin und Kunstkritikerin, lebt und arbeitet in der Nähe von Barcelona. Sie ist seit fast drei Jahren Mitglied im sculpture network und hat uns bei vielen Dialogues begleitet. 

Wenn Sie mehr über öffentliche Skulpturen in der Barcelona-Area erfahren möchten, besuchen Sie unseren Dialogue in Barcelona am 26. Oktober 2019.

Zur Anmeldung!

 



 
 
Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen