Der sculpture network Mai in Spanien

Spanien ist im Mai „the place to be“, wenn Sie ein Fan von dreidimensionaler Kunst sind. Erfahren Sie mehr über die zwei Dialgoues, die wir für Sie vorbereitet haben, und seien Sie dabei!

Ob Sie Ihren Mai in Barcelona oder in der Region um Saragossa verbringen: sculpture network bietet zwei wirklich außergewöhnliche Veranstaltungen, die einen Blick hinter die Kulissen versprechen. 
Barcelona ist ein beliebtes Reiseziel für viele sculpture network Fans, von denen einige schon zuvor an unseren Kunstreisen teilgenommen haben – und das zu Recht! Die Stadt bietet eine große Vielfalt an Kunst und Architektur, die es zu entdecken gilt, aber denken wir zunächst an die Skulpturenszene. Viele Bildhauerinnen und Bildhauer arbeiten und leben in Barcelona und lassen sich vom Trubel des Stadtlebens inspirieren. Einer von ihnen ist Sergi Aguilar, der uns am 10. Mai in sein Studio einlädt. Gemeinsam mit unserer Koordinatorin Neus Bergua wird er 15 Teilnehmer durch seinen Arbeitsbereich führen, über seinen Prozess sprechen und Insider-Informationen über die tägliche Arbeit eines Bildhauers verraten. Seine Werke erkennt manch einer vielleicht aus dem MACBA oder einem von vielen anderen renommierten Museen, z. B. dem Guggenheim Museum in New York; dieser Nachmittag mit dem Künstler verspricht also, bleibende Erinnerungen zu hinterlassen.

Registrieren Sie sich hier für die sculpture network Veranstaltung in Barcelona!

Sergi Aguilar, “Inexacte” (2016)
Sergi Aguilar, Inexacte, 2016 © de Lluís Casals.


Wagen wir einen Schritt hinaus aus der Stadt! Wollten Sie schon immer mal einen Alabaster-Steinbruch erkunden? Dann sollten Sie sich wahrscheinlich einen Platz auf unserer Führung am 25. Mai in Bajo Martín sichern. In Zusammenarbeit mit dem Centro Integral para el Desarrollo del Alabastro (CIDA) hat unsere Koordinatorin Beatriz Carbonell Ferrer ein inspirierendes Programm zusammengestellt, das sich um dieses faszinierende Material dreht. Ein neues Kooperationsprojekt zwischen den Städten La Puebla de Híjar, Albalate del Arzobispo und der Region Bajo Martín soll den Abbau und die Nutzung von Alabaster in der Region fördern und unterstützen. Alabaster mit seiner erstaunlichen Vielfalt wird in vielen Bereichen für viele Zwecke eingesetzt: Architektur, Design, Restaurierung und viele mehr sind darauf angewiesen – nicht zuletzt auch die Skulptur! Deshalb werden wir nicht nur die Manager des Steinbruchs sowie den Leiter des Alabasterprojekts treffen, sondern auch Einblicke aus Künstlerperspektiven von Carlos Salvador und Joaquín Macipe gewinnen. Das Programm deckt viele verschiedene Aspekte ab, und für diejenigen, denen ein halber Tag zu wenig ist, bieten wir am Abend noch eine zusätzliche Führung durch das Schloss Alcañiz mit dem Renaissance-Alabastergrab von Damiant Forment an.

Registrieren Sie sich hier für die sculpture network Veranstaltung in Bajo Martin!

cantera_alabastro © CIDA
cantera alabastro © CIDA


Lassen Sie sich von der faszinierenden spanischen Skulpturenszene verzaubern und entdecken Sie diesen Mai inspirierende Einblicke!

 

Autorin: Sophie Fendel

 



 
 
Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen