Deutschland

Susanne Kraißer

Bildhauerei ist fĂŒr mich vor allem Form und Material, Volumen und GrĂ¶ĂŸe, Raum, Bewegung und Statik. Mein Themenschwerpunkt ist der ‘Frauenkörper’. Die Darstellung erfolgt entweder in einer intimen Miniatur oder in einer monumentalen GrĂ¶ĂŸe - jeweils als SolitĂ€r.

Inhaltlicher Schwerpunkt meiner Arbeit ist das Aufzeigen und das Vereinen von PolaritÀten wie LabilitÀt und StÀrke, FragilitÀt und Masse, AktivitÀt und PassivitÀt, Bewegung und Statik, Balance und Volumen sowie AbhÀngigkeit und Autarkie.

Ich arbeite vorwiegend mit dem Material Bronze. Die kleinen Miniaturen entstehen aus Wachs und werden anschließend im sogenannten Wachsausschmelzverfahren in Bronze gegossen. Großformatige Arbeiten werden ebenso in Aluminium gegossen bzw. entstehen direkt in Holz. Die verschiedenen Arbeitsprozesse und Werkzeuge bestimmen das Erscheinungsbild der OberflĂ€che, bei Wachs sind es meine HĂ€nde, bei Holz ist es meine KettensĂ€ge.

Jedes Material stellt fĂŒr mich eine andere Herausforderung dar. In meiner vorhergegangenen Ausbildung zur Holzbildhauerin ging es darum, die Grenzen des Materials zu respektieren, um so Kunsthandwerk von solider QualitĂ€t materialgerecht herzustellen. Nun jedoch wird die Auseinandersetzung wie auch die Grenze sichtbar. Ich kĂ€mpfe mit dem Material, vieles geht dabei kaputt. Es wird mein GegenĂŒber, dessen Grenzen ich austeste und gegebenenfalls neu setze. Verhaltene Bewegungen, die große Körperspannung erfordern, werden festgehalten, ohne ihre innere Dynamik zu verlieren.

Zwischen der tendenziell harmonischen Ă€ußeren Form herrscht eine harte Dissonanz mit der groben, fragmentarischen Gestaltung der OberflĂ€che. Arbeitsspuren und Hiebe bleiben wie Narben einer Wunde zurĂŒck und verhindern, dass der Betrachter der Figur zu nahe kommt. Nur mit Abstand ist die Figur als solche zu erkennen, verringert sich dieser, löst sich die Figur auf und es bleibt reine Struktur zurĂŒck.

Diese UnbestĂ€ndigkeit verstĂ€rkt den Ausdruck von FragilitĂ€t und Verletzlichkeit, der den Figuren innewohnt. Die VorlĂ€ufigkeit der OberflĂ€che sucht in ihrer WidersprĂŒchlichkeit Autonomie und Perfektion.

Susanne Kraißer
Januar 2008/2013

Kunstwerke (6)

Susanne Kraißer, 2018

Kleiner Milan

Susanne Kraißer, 2016

Zweite Rauhnacht

Susanne Kraißer, 2021

Mein Kissen II

Susanne Kraißer, 2015

SommerkÀlte

Susanne Kraißer, 2020

Ebbe

Susanne Kraißer, 2020

Sehnsucht

Zum Anfang der Seite scrollen