Macht mit beim sculpture network Adventskalender: Perpective Matters

Perspective matters! Nach 15 Jahren sculpture network haben wir eines gelernt: was unser Netzwerk so vielfältig macht, ist die Diversität der Perspektiven unserer Mitglieder.

Mit der Apostroph Kampagne für unser internationales Fest der zeitgenössischen Skulptur start’19 gab es unglaublich viele Interpretationen, wie man ein kleines Zeichen wie den Apostroph auf unterschiedlichster Weise darstellen und in neuen Kontexten verarbeiten kann. Der größte Unterschied: der individuelle Standpunkt.

Auch bei dem Sculpture Network Lab steht die Haltung im Vordergrund: die Perspektiven zu den unterschiedlichsten Themen interdisziplinär diskutiert ist das Konzept der Veranstaltungsreihe, die sich am 13. November in Zürich fortsetzt.

Wie offenbart sich die Perspektive eine*r Künstler*in im Kunstwerk? Wir schauen genau hin und präsentieren jede Woche die spannendsten Werke unserer Mitglieder auf social media. Ob Kommentar von zeitaktuellen Gesellschaftsthemen oder das Spiel mit der Form, jeder der Künster*innen macht den eigenen Standpunkt greifbar. Das ist ein Grund, warum wir dreidimensionale Kunst in den sozialen Medien mehr vertreten sehen wollen: wenn Statements heute durch 280 Zeichen beschränkt sind- dann sagt ein Kunstwerk doch meist mehr als 1000 Worte.

Nun neigt sich das Jahr dem Ende zu und wir würden gerne mehr über Eure Perspektive erfahren: Auf das Jahr, den Advent, das Leben und vor allem natürlich die Skulptur. Deswegen schickt uns Euer liebstes Foto, Euren eigenen Blickwinkel, Eure lustigste Geschichte, Euer denkwürdigstes Erlebnis, Eure schönste Erfahrung rund um die Skulptur bis zum 17.11. 2019 an adventskalender@sculpture-network.org. 24 Einsendungen werden von unserer Jury ausgewählt und im Dezember auf unserer Webseite und den sculpture network social media-Kanälen präsentiert. 

 



 
 
Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen