Das ARTLETstudio in Münster sucht Künstler, die im Kleinen glänzen

»GROSSE KUNST KANN AUCH KLEIN«, ist nicht nur der Titel einer aktuellen Ausstellung der Galerie ARTLETstudio in Münster. Auch der für 2020 ausgeschriebene Kunstpreis für Miniaturen im Bereich Skulptur und Objekt folgt diesem Motto.

Die Galerie ARTLETstudio ist immer auf der Suche nach Neuem. Nach neuen Wegen der Präsentation und des Vertriebs von Kunst. Aber vor allem nach neuen Künstlern - neben der Betreuung bereits etablierter Namen steht die Suche und der Aufbau neuer Talente im Mittelpunkt der Arbeit der Galerie. Für 2020 sind Kunstschaffende aus aller Welt eingeladen, sich um den Kunstpreis für Miniaturen im Bereich Skulptur und Objekt zu bewerben. Mit der Ausschreibung sollen Künstler gefördert werden, die sowohl klassisch als auch innovativ das Thema „Skulptur im kleinen Format“ bearbeiten. Es sind also keine formalen oder inhaltlichen Grenzen gesetzt. Einzige Beschränkung ist die Größe: die eingereichten Arbeiten dürfen eine Abmessung von 20 cm in jede Richtung nicht überschreiten. Eine qualifizierte internationale Jury wird die Preisträger auswählen, die vom 26.02.-01.03.2020 auf der Messe ART & ANTIK in Münster und vom 14.03.-25.04.2020 in der Galerie ARTLETstudio ausgestellt werden.

Blick in die virtelle Galerie von ARTLETstudio
Blick in die virtuelle Galerie

 

Mit der Fokussierung auf das kleine Format folgt das Team um Direktor Peter Weyden dem Anspruch, Kunst zugänglich und in den Alltag integrierbar zu machen. Die Galerie will damit dem Trend zum Großformat ein Stück weit entgegenwirken – auch im Sinne der Kunstfreunde und -sammler, deren Wände und Räume einfach keine weiteren Großformate verkraften. In diesem Sinne vertreibt die Galerie seit 2019 auch die hauseigene Edition MADE4ARTLET, die in Zusammenarbeit mit den Künstlern insbesondere kleinformatige Objekte herausgibt.

Doch auch schon die Internetseite der Galerie ist einen Besuch wert: in der virtuellen Galerie kann sich der Besucher bereits vom Wohnzimmer aus ein Bild der Kunstwerke machen, das Objekt der Wahl aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und seine Wirkung im Raum erkennen. Eine 3D-Rundumsicht zu allen Werken sowie die Möglichkeit, sich über Augmented Reality Skulpturen und Bilder in die eigene Wohnung zu holen, werden bald das Web-Angebot der Galerie ergänzen. So können Interessenten schon vor dem Kauf prüfen, ob das Kunstwerk in die eigenen vier Wände passt.

Die Künstlerinnen und Künstler von sculpture network können sich noch bis zum 15.11.2019 um den Kunstpreis bewerben (Bitte vorher einloggen). Für alle anderen Kunstfreunde lohnt sich nicht nur der Besuch der Galerie vor Ort, sondern auch der virtuellen Galerie.


Zur Ausschreibung

 



 
 
Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen