STUDIO FAC FRONTEACCIAIOCROMATO
Via Finelli 22
54033 Carrara
Italien

Jetzt registrieren

Dialogue auf der FAC POP PASQUA POPULAR in Carrara

Nehmen Sie teil an einer spannenden Diskussion / Pr├Ąsentationsperformance PPP plus Studiotour

 30. April 2024, 18 - 21 Uhr

Die FAC Fronteacciaiocromato Kunstperformance POP PASQUA POPULAR in Carrara zieht Parallelen zu einer Via Dolorosa und schafft eine ergreifende Erz├Ąhlung durch das Medium des Performance als Prozession. Die Reise entfaltet sich wie eine moderne Pilgerreise, bei der die K├╝nstler durch die Altstadt von Carrara und k├╝nstlerischen Stationen navigieren und jeden Schritt mit symbolischen Farbt├Ânen versehen. Diese Odyssee spiegelt nicht nur den Weg des Leidens wider, sondern zelebriert auch die Widerstandsf├Ąhigkeit und die transformative Kraft der Kunst in Carraras reicher Kulturlandschaft (die Auff├╝hrung findet am Samstag, den 30. April statt)

POST-PUNK-KULTUR, oder auch Popkultur, ist eine konstruktive und aktive Rebellion gegen das zeitgen├Âssische Kunstsystem. Eine kleine Werkstatt im Zentrum von Carrara, wo Werke mit den unterschiedlichsten Ausdruckstechniken (Skulptur, Malerei, Siebdruck, Installationen) geschaffen werden. Es sind die Elemente, die die Chromstahlfront Live (F.A.C.), eine k├╝nstlerische Gruppe, im Jahr 2015 in der Stadt des Marmors, von den Deutschen Stefanie Krome und Dominik Stahlberg gegr├╝ndet, zu denen sich die Chinesin Erika Gao vor kurzem hinzugesellt hat.

STEFANIE KROME, YUANJUN GAO, DOMINIK STAHLBERG - COLLETTIVO FRONTEACCIAIOCROMATO
Erika Gao, Dominik Stahlberg and Stefanie Krome - COLLETTIVO FRONTEACCIAIOCROMATO

Programm

18.00 - 18.30 Treffen und Begr├╝├čung im FAC PIAZZA DUOMO CARRARA

18.30 - 20.00 Dialog mit Maura Crudeli und dem FAC-Kollegium (Dott.ssa Stefanie Krome, Dott.ssa Yuanjun Gao, Dominik Stahlberg)

20.00 - 21.00 Umtrunk

Online-Anmeldung (siehe orangefarbene Schaltfl├Ąche) bis zum 28. April 2024 erforderlich!

Die Veranstaltung wird auf Italienisch, Englisch und Deutsch abgehalten. Max. 30 Personen Teilnehmer*innen.

Teilnahme

Sculpture Network Mitglieder: kostenlos
Normaler Preis: 5,00 EUR

Zu zahlen in bar vor Ort in einem Briefumschlag.
Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Maximal 30 Teilnehmer. Mitglieder haben Vorrang.

Freier Eintritt. Essen und Getr├Ąnke auf eigene Kosten.

Veranstaltungsort

STUDIO FAC FRONTEACCIAIOCROMATO
Via Finelli 22
54033 Carrara

Busstation

CARRARA, old town, beside the cathedral ST. ANDREA

Kontakt
Diese Veranstaltung wird organisiert von StefanieKrome, Sculpture Network Coordinator in Carrara / IT. Wenn Sie Fragen zur Veranstaltung oder zur Anmeldung haben, wenden Sie sich bitte an info@sculpture-network.org or Stefanie Krome direkt.

Weitere Information:
DIE AKTIVIT├äT von KROME, STAHLBERG UND GAO ist zudem frenetisch: in den Kreisen der unabh├Ąngigen Kunst sind ihre Namen bekannt. Stahlberg ist Mitglied von NO!art, der Anti-Kunst-Bewegung, Avantgarde und Internationalist, geboren in NEOR. Krome ist der Koordinatorin f├╝r Italien von Sculpture-Network.org. Beide sind in der deutschen Post-Punk-Kultur der Neunzigerjahre aufgewachsen und haben Bildhauerei studiert. Seit 2005 lebt Krome in Italien (so sehr, dass sie jetzt "Wahl-Italiener" genannt wird): Sie studierte an der Akademie der Bildenden K├╝nste in Carrara und an der Universit├Ąt Leipzig und nahm an zahlreichen Bildhauersymposien in der ganzen Welt teil, von Italien bis Mexiko, von Schottland bis China, von Griechenland bis Thailand. Studien an der Akademie der Sch├Ânen K├╝nste in Carrara auch f├╝r Stahlberg und Gao: Bildhauerei f├╝r den ersten, Grafikdesign f├╝r die zweite.

F├╝r Stefanie und Dominik war die Entscheidung, Deutschland zu verlassen und sich in Carrara niederzulassen, nicht nur eine k├╝nstlerische, sondern vor allem eine Lebensentscheidung. "Wir sind seit zw├Âlf Jahren hier und haben das Gef├╝hl, wirklich aus Carrara zu sein", sagen die beiden, "wir wohnen in Castelpoggio und f├╝hlen uns schon zu Hause, wenn wir nur die Umrisse des Sagro sehen. Wir sind hierher gekommen, weil Carrara als Mekka f├╝r Bildhauer*innen in der ganzen Welt gilt, ein Ort, den man mindestens einmal im Leben besucht haben muss. Im Laufe der Jahre ist die Stadt sicherlich weniger international geworden; fr├╝her gab es mehr K├╝nstler*innen vieler verschiedener Nationalit├Ąten, aber wir halten daran fest. Aus unserer Sicht ist die Altstadt wie ein pr├Ąchtiger Vergn├╝gungspark, viel zu ruhig.

Die Dinge ├Ąndern sich hier: Handel und Handwerk weichen den Kunstwerkst├Ątten. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten und m├Âchten demn├Ąchst im Dialog mit der Stadt einige Veranstaltungen organisieren, um die Menschen ├╝ber unsere Arbeit zu informieren. Stefanie Krome erkl├Ąrt, dass sie sich in die Stadt und ihre Atmosph├Ąre so sehr verliebt haben, dass sie beschlossen haben, unter den Apuanischen Alpen Halt zu machen. Die Cruxials, die den Charakteren der Stadt gewidmet sind, eine Art "dreidimensionale Enzyklop├Ądie von Carrara", wie sie es definieren, manifestiert auch den Wunsch, feste Wurzeln in einer Gemeinde zu schlagen, die daf├╝r bekannt ist, historisch sehr verschlossen gegen├╝ber Neuank├Âmmlingen zu sein (seit Jahrhunderten ist das so: Es ist kein Zufall, dass in Carrara trotz der vielen Marmorvorkommen erst im 18. Jahrhundert eine echte lokale Kunstschule entstand), und in einer Stadt, die vor Jahren, nachdem sie sich einen bedeutenden Platz in der Kunstwelt erobert hatte, eine viel ausgepr├Ągtere internationale Berufung hatte, die im Laufe der Zeit verloren ging.

Dialog Sprecher*in

DOTT.ssa Maura Crudeli hat an der Universit├Ąt La Sapienza in Rom Soziologie studiert und anschlie├čend einen Master-Abschluss in Internationalem Menschenrechtsschutz erworben. Seitdem hat Maura Crudeli weitere Erfahrungen in den Bereichen Medien und Kommunikation gesammelt, unter anderem w├Ąhrend ihrer Zeit an der Dokumentarfilmakademie in Rom und w├Ąhrend ihrer Spezialisierung auf den Bereich "Zusammenarbeit und Entwicklung" w├Ąhrend ihres Studiums in Madrid. Maura Crudelis beruflicher Werdegang umfasst die Arbeit mit zahlreichen ├Âffentlichen und privaten Organisationen in verschiedenen Funktionen, darunter Projektmanagerin und Event- und Kommunikationsmanagerin, in Bereichen wie Umweltschutz, Kunst, ├Âffentliche Gesundheit und Menschenrechte.┬á

Derzeit ist Maura Pr├Ąsidentin der italienischen Non-Profit-Organisation AIEA (italienische Interessenvertretung f├╝r Menschen, die an den Folgen von Asbest leiden), die sich f├╝r ein Verbot der Verwendung von Asbest einsetzt. Als Projektmanagerin wurde Maura im M├Ąrz 2023 zur zentralen Anlaufstelle von Carrara Creative City der Unesco und entwickelt und koordiniert k├╝nstlerische Projekte zur Unterst├╝tzung der Agenda 2030 f├╝r nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

 

 

 

 

Mehr finden

Mitgliedsveranstaltung

r├Ąume n

Salzwedel, Deutschland

Dialogue

Visit of Coup de Ville in Sint-Niklaas

Sint-Niklaas, Belgien

Dialogue

Besuch der Br├╝gger Triennale

Bruges, Belgien

Zum Anfang der Seite scrollen