Vaduz
Liechtenstein

VIII. Internationales Forum

Skulptur und Architektur - ein ambivalentes Verhältnis
Vaduz, Liechtenstein
Kunstmuseum Liechtenstein, Hochschule Liechtenstein, Stiftung Sitterwerk und Zeppelin Universität
15.- 18. Oktober 2009

Keynote speaker: Rita McBride
Kurator: Bernd Sieghorst

90 Teilnehmer aus 12 Nationen

Rund neunzig international angereiste Skulpturschaffende wie Skulpturliebhaber und Kunstfreunde der Organisation sculpture network kamen zum¬†VIII. Internationalen Jahressymposium zur Skulptur¬†nach Vaduz. Nach der offiziellen Begr√ľ√üung diskutierten die Teilnehmer in diesem Jahr gemeinsam mit Architekten der Schweiz und Liechtensteins das oftmals ambivalente Verh√§ltnis von zeitgen√∂ssischer Skulptur und Architektur. Im Zentrum des Symposiums stand am Freitag der Konferenztag in der Hochschule Liechtenstein, der die wahrgenommene und kontrovers diskutierte Ann√§herung mit insgesamt f√ľnf Vortr√§gen von renommierten Architekten, K√ľnstlern und einem Bauingenieur beleuchtete.¬†
Parallel¬†dazu hatten die teilnehmenden K√ľnstler im SHOWROOM die Gelegenheit Ihre Werke durch Kataloge und Pr√§sentationen dem Publikum vorzustellen.

Referenten

  • Frank Boehm (D),¬†Architekt und Bildhauer
    Thema:Scenographic Density Manipulations
  • J√ľrg Conzett (CH),¬†Engenieer
    Thema: Skulptur und Konstruktion - kritische Betrachtung eines Ingenieurs
  • Gloria Friedmann (D/F),¬†Bildhauerin
    Thema: Le Carré Rouge
  • Rita McBride (USA/D),¬†Bildhauerin und Professorin an der Kunstakademie D√ľsseldorf
    Thema: Public Fiction
  • Ulrike Shepherd (D),¬†Kuratorin artprgramm Zeppelin Universit√§t
    Thema: Einf√ľrhung in das artsprogramm
  • Peter Staub (CH),¬†Architekt und Gastprofessor an der Hochschule Liechtenstein
    Thema: Mediating Architectures
  • Karen van den Berg (D),¬†Professorin an der Zeppelin Universit√§t
    Leitung Podiumsdiskussion

 

Referenten

Skulptur erleben

Nach dem Konferenztag begann am Freitagabend das Exkursionsprogramm f√ľr die interdisziplin√§re Gruppe, die sich als Netzwerker f√ľr¬† zeitgen√∂ssische Skulptur verstehen. Die Teilnehmer besuchten beispielsweise die "Stadtlounge" in St. Gallen, die gemeinsam von Architekt Carlos Martinez und K√ľnstlerin Pipilotti Rist geplant wurde.¬†

Dr. Friedemann Malsch, Direktor des Liechtensteiner Kunstmuseums, lud die sculpture network Mitglieder in die aktuelle Ausstellung "Die Moderne als Ruine" ein. Hier konnte im Anschluss an die Konferenz der k√ľnstlerische sowie kritische Blick auf architektonische Utopien der Moderne in konkreten Arbeiten betrachtet werden. Eine gelungene Fortf√ľhrung der Tagung.¬†

Weitere Highlights waren die Er√∂ffnung des aktuellen Skulpturenprojektes des brasilianischen K√ľnstlers Marcos Chaves an der Zeppelin Universit√§t Friedrichshafen sowie der Besuch des St. Galler Sitterwerkes. Vor allem f√ľr die Bildhauer innerhalb des Netzwerkes stellte sich ¬†das Areal mit bestens ausger√ľsteten Werkst√§tten, Ateliers und Gie√üerei sowie Katalogen und Materialwissen als Goldgrube heraus.

Skulptur erleben

Die Fotos auf dieser Seite stammen alle von dem M√ľnchner Fotografen Oskar Henn.¬†

Weitere Impressionen finden Sie hier... 

Zudem wurden zwei Videos zur Veranstaltung erstellt:

 

  • Oskar Henn hat Ausschnitte der Vortr√§ge der Bildhauerinnen Gloria Friedmann und Rita McBride, sowie der Einf√ľhrung von Bernd Stieghorst zusammengestellt¬†hier...
  • Der √∂sterreichische K√ľnstler Matthias Bildstein hat seine Impressionen des Symposiums in einem kurzen Film zusammengefasst¬†hier...

 


Viel Vergn√ľgen beim Anschauen!

Galerie

Friedmann_Gruenstation1_1e3648e250_535dd590d21ca8881696f1ca07699dbe.jpg
Friedmann_Gruenstation1_1e3648e250_535dd590d21ca8881696f1ca07699dbe.jpg
Zum Anfang der Seite scrollen