Schweiz

Lea Pianna

Den Blick des Betrachters auf die Welt ein wenig zu ver├Ąndern, ihm eine phantastischere, farbigere oder surrealistische Sichtweise zu er├Âffnen steht f├╝r mich im Zentrum meines k├╝nstlerischen Schaffens. Etwas ganz frei erfinden: ein Muster f├╝r einen Stoff, eine Skulptur, ein Bild, einen Gebrauchsgegenstand, ein Kleidungsst├╝ck, ein M├Âbelst├╝ck, einen ganzen Raum, ein Haus, einen Garten....
Ton ist f├╝r mich das Material, welches mir ein ganz direktes Formen des entstehenden Objektes erlaubt. Es ist fast so wie wenn meine H├Ąnde mit ihrem eigenen Gehirn arbeiten w├╝rden.┬á
Aber auch Kunststoffe und Glasfasern, mit ihrer Halbtransparenz, ┬áLicht und Farben haben mich immer fasziniert. Als B├╝hnenbildnerin kreierte ich B├╝hnenbilder, jetzt werden manche meiner Lichtobjekte zu ÔÇ×SchauspielernÔÇť, deren Farben Lichteffekte, wie Musik, die Atmosph├Ąre eines Raumes zum Klingen bringen.

Kunstwerke (11)

Zum Anfang der Seite scrollen