04
April 2022
zur Eventübersicht

Straße des Friedens

Skulpturenweg vereint die europäischen Nationen
 

1936 entwarf der deutsch-jüdische Künstler und Pazifist Otto Freundlich (1878-1943) die Straße des Friedens. Ein Skulpturenweg sollte ein Wahrzeichen für Frieden und Brüderlichkeit der europäischen Völker werden.

Claudia Gross (DE) spricht über die Skulpturen Rheinland-Pfalz in Kaiserslautern (DE), die Teil der Straße des Friedens sind.

Alfred Mevissen (DE) spricht über seine Initiative ArtMovesEurope.

Cornelieke Lagerwaard (DE), Ko-Vorsitzende der Straße des Friedens, spricht darüber, wie 1973 der Traum von Otto Freundlich in Erfüllung ging.

Zum Abschluss zeigen wir den Trailer des Spezialfilms über Otto Freundlich und sein europäisches Projekt Das geht nur Langsam von Gabi Heleen Bollinger.

Nehmen Sie teil an unserem Zoom-Meeting am Montag den 4. April, 20.00 MESZ.

Moderiert von der Kuratorin Anne Berk.
Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.
Die Teilnahme ist kostenlos, Sie brauchen nur PC, Tablet oder Smartphone mit Internetverbindung.
Bitte registrieren Sie sich, indem Sie unten auf "Jetzt anmelden!" klicken. Sie erhalten dann den Link zum Zoom-Meeting.

Straße des Friedens, Wolf Broll, Das Tor, location Gandersheim

Coverbild: sculpture Composition (1933/1961) Otto Freundlich in KMM Skulpturepark/The Netherlands
2. Bild:
Straße des Friedens, Wolf Broll, Das Tor, location Gandersheim

Online

Online


Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen