Die Londoner Mastaba

Christo's erste öffentliche Kunst in Großbritannien wird bis September im Serpentine Lake schwimmen.

Am 18. Juni wurde Christo's letztes Projekt in London eingeweiht und es verspricht wieder jeden Rekord zu brechen!
Die temporäre Skulptur „The London Mastaba“ besteht aus 7.506 horizontal gestapelten Fässen auf einer schwimmenden Plattform im Serpentine Lake, Hyde Park und wird bis zum 23. September 2018 zu sehen sein. Dieses Projekt ist die erste große Öffentlichkeitsarbeit von Christo in Großbritannien und fällt mit einer Ausstellung in die Serpentine Galleries von Christo und seiner verstorbenen Frau Jeanne-Claude zusammen.

Christo and Jeanne-Claude
The London Mastaba, Serpentine Lake, Hyde Park, 2016-18
Photo: Wolfgang Volz © 2018 Christo

Wir sind sicher, dass die Londoner und die vielen Touristen diese Weltklasse-Kunst kostenlos in der wunderschönen Umgebung des Hyde Parks genießen werden. Sein letztes Projekt The Floating Piers am Iseo See, Italien - ein weiteres schwimmendes Kunstwerk - war 2016 mit 1,2 Millionen Besuchern aus aller Welt das meistbesuchte Kunstwerk des Jahres.

 

Die Konstruktion von The London Mastaba besteht aus 7.506 horizontal gestapelten Fässern auf einer schwimmenden Plattform, 20 Meter hoch, 30 Meter breit und 40 Meter lang. Für die Skulptur wurden Standard 55-Gallonen-Fässer hergestellt und bemalt.
Die schwimmende Plattform auf die der Skulptur positioniert ist, besteht aus ineinander greifenden, hochdichten Polyethylenwürfeln und wird mit 32 6-Tonnen-Ankern gehalten. Die tonnenförmige Unterkonstruktion besteht aus einem Gerüst und einem Stahlrahmen, der mit der schwimmenden Plattform verbunden ist. Das Gesamtgewicht der Skulptur beträgt 600 Tonnen und ihre Grundfläche beträgt ca. 1% der Gesamtfläche des Sees.
Alle Baumaterialien sind als umweltfreundlich zertifiziert, um das Ökosystem des Sees zu erhalten, und werden nach dem Projekt in Großbritannien entfernt und industriell recycelt.

Barrels being installed on the slanted wall of the London Mastaba. May 2018. Photo: Wolfgang Volz

Sie können diese und die Ausstellung in den Serpentine Galerien bis zum 23. September 2018 sehen, es sind keine Karten oder Reservierungen erforderlich.

 



 
Giuseppe Penone: A Tree in the Wood (Ein Baum im Wald)
Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen