Mitgliedsveranstaltung von
Willi Reiche

Kunstwerk Carlsh√ľtte
Vorwerksallee
24782 B√ľdelsdorf
Deutschland

NordArt

Die NordArt ist eine der größten jährlichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa und feiert in diesem Jahr ihr Vierteljahrhundert-Jubiläum mit mehreren Sonderprojekten. Zudem stehen die Preisträgerinnen und Preisträger der vergangenen Jahre im Mittelpunkt.
Chefkurator der NordArt ist Wolfgang Gramm, Inga Aru ist Senior-Kuratorin.
Gastgeber und Hauptsponsor im Kunstwerk Carlsh√ľtte ist das Unternehmerehepaar Hans-Julius und Johanna Ahlmann.

NordArt 2024 im Kunstwerk Carlsh√ľtte

Auf dem Gelände der historischen Eisengießerei in Schleswig-Holstein findet vom 1. Juni bis 6. Oktober 2024 die 25. NordArt statt. Die NordArt, eine der größten jährlichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa, feiert ihr Vierteljahrhundert-Jubiläum mit Sonderprojekten und stellt zu ihrem Geburtstag die Preisträgerinnen und Preisträger der vergangenen Jahre in den Mittelpunkt.

Jedes Jahr erreichen die NordArt rund 3000 Bewerbungen aus aller Welt. Die Werke von 200 ausgew√§hlten K√ľnstlerinnen und K√ľnstler erz√§hlen eine gemeinsame Geschichte unserer Zeit.

"Wie ein Seismograf zeichnet die Kunst die Ersch√ľtterungen der Gesellschaft auf. Sie spiegelt die Wahrheit und die Sehns√ľchte der Menschheit wider. K√ľnstlerinnen und K√ľnstler in aller Welt sind auf dem Weg, um aus den Erfahrungen der Vergangenheit Tr√§ume f√ľr die Zukunft zu bauen. Sie sch√ľrfen wie die Arch√§ologen in alten Zeiten, sezieren gesellschaftliche Entwicklungen der Jetztzeit ‚Äď und setzen neue Utopien gegen die Hoffnungslosigkeit", sagt der Chefkurator der NordArt, Wolfgang Gramm.

Dies zeigt sich insbesondere in der Kunst, f√ľr die seit vielen Jahren die NordArt-Preise und die Publikumspreise verliehen wurden. Seit 2010 sind insgesamt 57 Preisetr√§ger ausgezeichnet worden. Diese werden 2024 mit ihren Werken in und um die Carlsh√ľtte den Fokus der Jubil√§umsausgabe der Ausstellung bilden.

J√ľngster NordArt-Preistr√§ger ist Lubo Mikle aus der Slowakei, der rote und blaue Container auf die Spitze stellte, sodass sie in der ehemaligen Industrieanlage scheinbar schwebten. Elemente des Recyclings, der Industriekunst, der Gro√üdimensionalit√§t, der Zerst√∂rungswut und der Transformation vereinen sich in seinem Werk ‚Äď oder, wie es Hans-Julius Ahlmann, Gastgeber im Kunstwerk Carlsh√ľtte, formuliert: ‚ÄěContainer als Epochensymbol‚Äú. Denn das dividierte Zeitalter der Globalisierung wurde weithin gepr√§gt von Containern. Selbst die Covid-Pandemie lie√ü sich an dem pl√∂tzlich extremen √úberfluss an Containern ablesen, wie Lubo Mikle selbst sagte.

Unter den Preistr√§gern sind elf K√ľnstler aus China. Die langj√§hrigen Kontakte zur chinesischen Kunstszene haben wiederholt gro√üe Namen aus dem Reich der Mitte zur Ausstellung gebracht. Sie sind ein wichtiges Markenzeichen der NordArt geworden. Der allererste NordArt-Preis ging 2010 an ZENG Chenggang. Seine Edelstahlskulptur ‚ÄěLotus Gespr√§che‚Äú, die symbolisch f√ľr einen immer neuen Aufbruch steht, geh√∂rt zu den Dauerleihgaben in der NordArt ‚Äď und wird jedes Jahr Zeuge der Wiedergeburt der Ausstellung.

In der aktuellen NordArt sind 26 K√ľnstlerinnen und K√ľnstler aus China mit neuen Arbeiten vertreten.

Mongolische zeitgen√∂ssische Kunst war der L√§nderfokus 2015. Seitdem hatte die Kunst aus der Mongolei immer wieder eine bedeutende Plattform auf der NordArt und hat das Publikum in ihren Bann gezogen. Die Ausstellung in der Wagenremise pr√§sentiert eine Auswahl von 20 K√ľnstlerinnen und K√ľnstlern, die zeigen, wie Tradition und Moderne zu einem einzigartigen Stil verschmelzen k√∂nnen. Kuratiert wird das Projekt von OYUNTUYA Oyunjargal. Die Ausstellung findet im Rahmen des 50. Jubil√§ums der diplomatischen Beziehungen zwischen der Mongolei und Deutschland statt.

Das Projekt "Von der Wiege bis zur Bahre" des bekannten deutschen K√ľnstlers Willi Reiche zeigt kinetische Interpretationen von 12 Aspekten des menschlichen Daseins.

Ein weiteres Soloprojekt, A Sense of Place, des britischen Malers Paul Critchley, ist eine lebensgroße Rauminstallation, die den Inhalt eines Hauses und die Umgebung des alltäglichen Lebens erkundet.

Die Carlsh√ľtte schafft eine ganz eigene Atmosph√§re, die nicht nur einen besonderen Blick auf die Kunst erlaubt, sondern auch die Kunstwerke miteinander ins Gespr√§ch bringt. Das Publikum wird auf der NordArt 2024 seine ganz pers√∂nlichen H√∂hepunkte entdecken. Welche Botschaften wen und wie erreichen, das bleibt ein Geheimnis der Kunst.

K√ľnstlerliste der NordArt 2024

Der Katalog der NordArt 2024 erscheint bis zum ersten Tag der Ausstellung.

Das Kunstwerk Carlsh√ľtte ist eine Non-Profit-Kulturinitiative der international t√§tigen ACO Gruppe und der St√§dte B√ľdelsdorf und Rendsburg und ein besonderer Ort f√ľr Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Kulturveranstaltungen. Das Herzst√ľck ist die seit 1999 j√§hrlich in den Sommermonaten stattfindende NordArt.

Neben den Gießereihallen mit ihren 22.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gehören dazu der 80.000 Quadratmeter große Skulpturenpark und die ACO Wagenremise.

Chefkurator der NordArt: Wolfgang Gramm. Senior-Kuratorin: Inga Aru.

Gastgeber und Hauptsponsor im Kunstwerk Carlsh√ľtte ist das Unternehmerehepaar Hans-Julius und Johanna Ahlmann.

 

NordArt 2024: 1. Juni ‚Äď 6. Oktober

√Ėffnungszeiten: Di‚ÄďSo 11‚Äď19 Uhr, montags geschlossen

Adresse: Vorwerksallee, 24782 B√ľdelsdorf

Kontakt: 04331-354 695 ‚ÄĘ info@nordart.de

Galerie

Mehr finden

Mitgliedsveranstaltung Mitgliedsveranstaltung

CHRONOMANIA

Abtsgm√ľnd-Untergr√∂ningen, Deutschland

Zum Anfang der Seite scrollen