Montag, 13. November 20.00 Uhr MEZ

Vom Winde Verweht

Montag, 13. November 20.00 Uhr MEZ
Inspirierendes Gespräch mit Theo Jansen und dem internationalen Windfestival bewegter wind.

Theo Jansen about construction Strandbeesten photo Leigh Voges Melbourne 2010
Unser Ehrengast ist der Wissenschaftler und K√ľnstler Theo Jansen NL, der mit seinen Strandbeesten Strandbestien Weltruhm erlangte. Seit 1990 verwandelt Jansen einfache Materialien - Plastikschlauch und Tiewrap - in immer komplexere Kreaturen. Durch den Wind angetrieben, scheinen sie zum Leben zu erwachen. https://www.strandbeest.com/

Die K√ľnstlerin und Kuratorin Reta Reinl DE wird √ľber bewegter wind sprechen. Das von ihr 2004 gegr√ľndete Internationale Windfestival inszeniert Windkunst in der vielf√§ltigen Landschaft Nordhessens (D) und in anderen interessanten Szenerien. Die Installationen machen den Wind sichtbar und schaffen einen Dialog zwischen Kunst und Natur. https://bewegter-wind.de/index.php/en/

 

Nehmen Sie an unserem Zoom-Meeting am Montag, 13. November, 20.00 Uhr MEZ teil.

Nach den Vorträgen gibt es ein Get-together und Networking in kleineren Gruppen.
Kuratierung und Moderation durch die Kuratorin Anne Berk.
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Die Teilnahme ist kostenlos, alles was Sie ben√∂tigen ist ein PC, Tablet oder Smartphone mit Internetanschluss. Bitte registrieren Sie sich √ľber den orangefarbene Button "Registrieren!" in der linken Ecke dieser Seite, um den Link zum Zoom-Meeting zu erhalten.

 

Theo Jansen

"Nach Abschluss meines Ingenieurstudiums begann ich mit der Malerei. Nach einer Weile inspirierte mich mein 'physikalischer' Hintergrund dazu, Installationen zu entwickeln und zu bauen, von denen ein UFO und die Malmaschine die meistbesprochenen und bemerkenswertesten waren. Zu dieser Zeit wurde ich auch Kolumnist f√ľr den Wissenschaftsteil der Volkskrant (niederl√§ndische Tageszeitung).

Ich schrieb eine Art Fantasie √ľber alle m√∂glichen Ph√§nomene, insbesondere √ľber die Evolution und physikalische Fragen. In einem Artikel ging es um Skelette am Strand, die den Wind einfangen und Sand sammeln, um die D√ľnen als Ma√ünahme gegen den steigenden Meeresspiegel zu erh√∂hen. Dies war der Ursprung der Sch√∂pfung der Strandtiere. Sechs Monate sp√§ter begann ich mit einem PVC Kabelkanal zu experimentieren. 30 Jahre sp√§ter bin ich des Materials und der Entwicklung der Strandtiere immer noch nicht √ľberdr√ľssig.

Mein Interesse an der Entwicklung neuer Lebensformen wurde besonders gef√∂rdert, nachdem ich das Buch von Richard Dawkins' The Blind Watchmaker gelesen hatte. Ich war fasziniert von dem Prozess der Evolution. Ich stelle Skelette her, die mit dem Wind laufen k√∂nnen. Im Laufe der Zeit sind diese Skelette immer besser in der Lage, den Elementen wie St√ľrmen und Wasser zu trotzen, und irgendwann m√∂chte ich diese Tiere in Herden an den Str√§nden aussetzen, damit sie ihr eigenes Leben f√ľhren k√∂nnen."

 

bewegter wind

bewegter wind inszeniert Windkunst in der vielfältigen Landschaft Nordhessens, Deutschland und an anderen Orten. Das Windkunstfestival lockt die Besucher in die Landschaft und bringt sie miteinander ins Gespräch. Windkunstobjekte, Installationen, Windvideos und Performances faszinieren Besucher jeden Alters, Gäste und Einheimische, Kunst- und Naturliebhaber.

Zum Anfang der Seite scrollen