Myriam Gauderon

Hexenringe

Als Hexenringe oder Feenringe werden halbrunde oder runde Wuchsbilder von Pilz-Fruchtkörpern bezeichnet, die dadurch entstehen, dass das Myzel eines Pilzes in alle Richtungen gleich schnell wächst. Die Durchmesser dieser Gebilde können altersabhängig sehr groß werden. Hexenringe werden von verschiedenen Pilz-Arten an ganz unterschiedlichen Standorten gebildet.

Am Ende der Myzelf√§den bildet sich das, was der Volksmund als ‚ÄěPilz‚Äú bezeichnet, der sichtbare Fruchtk√∂rper. Da mit der Zeit die N√§hrstoffe im Boden im inneren Bereich der ‚Äěkreisf√∂rmigen Pilzansammlung‚Äú zur Neige gehen, stirbt das Myzel dort ab und √ľbrig bleibt eine ringf√∂rmige Struktur, der sogenannte Hexenring. In der Regel ist ein Hexenring daher ein einziger Organismus. Bei g√ľnstigen Bedingungen kann das Myzel sehr schnell Fruchtk√∂rper bilden, somit k√∂nnen solche Ringe buchst√§blich √ľber Nacht entstehen.

Datenblatt

Abmessungen
30cm, 60cm, 60cm (Höhe, Breite, Tiefe)
Jahr
2023
Material
Kunststoff
Stil
Installation
Alle Kunstwerke von Myriam Gauderon
Zum Anfang der Seite scrollen