Irene Anton

fuzzy match

Einleitung:

Fuzzy match ist ein aus der Translation-Industry stammender Begriff der computergestĂŒtzten Übersetzung, bzw. den gĂ€ngigen Übersetzer-Softwares, die es ermöglichen, nicht ganz eindeutige bis ziemlich unklare Wiederholungen im Text zu erkennen (nicht zu verwechseln mit Google-Translate oder Ă€hnlichen „Übersetzungs-Programmen”!).

Fuzzy-Matches
Ein Match mit einer Übereinstimmung unterhalb von 100 % wird als Fuzzy-Match bezeichnet. Theoretisch kann ein Fuzzy-Match jeden Wert zwischen 99 % und 1 % aufweisen. Es gibt jedoch einen Punkt, unterhalb dessen der verwertbare Inhalt der Übersetzung fĂŒr eine Verwendung unzureichend ist. Dieser Grenzpunkt wird als »Fuzzy-Match-Schwellenwert« bezeichnet.

Diese Art von Schwellenwert könnte sicherlich auch auf die Erkennbarkeit von Fotos ĂŒbertragen werden.
„fuzzy match” ist ein Projekt, in dem es eigentlich grĂ¶ĂŸtenteils um Anti-Fotografie geht, gewissermaßen UnfĂ€lle der Fotografie - verwackelte und unscharfe Bilder, die z. T. an erste Fotos mit der Camara Obscura erinnern.
Wer kennt sie nicht, diese Fotos, die eher unbeabsichtigt entstehen - verwackelt oder versehentlich ausgelöst. Heutzutage ist es bei der digitalen Bilderflut ein Leichtes, alle diese „Versehen” direkt aus dem digitalen Speicher zu löschen und nur das vermeintlich Beste herauszusuchen. Es wird nicht mehr so genau hingeschaut beim Fotografieren, aber:
Sagen im Grunde genommen die Fuzzies und andere Versehen nicht doch viel mehr ĂŒber den Fotografierenden selbst aus? Denn oft ist das, was fĂŒr gut befunden wird und ĂŒbrigbleibt, mittlerweile durch die sozialen Medien ziemlich globalisiert und vereinheitlicht.
Über Jahre hinweg habe ich jedoch viele analoge und auch digitale Fuzzies bewusst nicht entsorgt oder gelöscht, da sie ein ungeahntes Potenzial in sich bergen und Raum fĂŒr Neues schaffen. Diese "UnfĂ€lle" verhalten sich Ă€hnlich wie Verdreher und Tippfehler in Wörtern, die ein einen neuen Sinn ergeben, wenn sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort in einem anderen Kontext „wiederbelebt” werden, und sich als Gesamtkunstwerk in einer wohl ĂŒberlegten ZusammenfĂŒhrung manifestieren können. Diese eigentlich unbrauchbaren Fotos erfahren dadurch eine Übersetzung in eine neue kryptische kĂŒnstlerische Sprache. Wieder bei der Sprache angelangt, werde ich als KĂŒnstlerin und Übersetzerin arbeitend, stĂ€ndig mit dieser Art von Diffusion konfrontiert. Fuzzies lassen mehrere Varianten zu, insbesondere, wenn es sich um transkreative Texte handelt.
Verdreher, Verschreiber und Versprecher werden gerne als Freud’sche Fehlleistung bezeichnet. Fuzzy-Fotos sprechen gleichermaßen das Unterbewusste an, und lassen beim KĂŒnstler selbst sowie beim Betrachter durch ihre verwaschene Abstraktion ein ganz eigenes Kopfkino entstehen.
Fuzzymatch ist der Feldversuch, aus diesen verfremdeten RealitĂ€ten neue zu erschaffen, die auf einer anderen Ebene agieren. - Egal ob es sich dabei um alltĂ€gliche „Verknipser” handelt, oder auch um verschwommene vage Nachtaufnahmen, die der gewissen Magie, die der Nacht ohnehin zu eigen ist, eine weitere mysteriöse Tiefe verleihen.
Surreal muten sie zuweilen an, und mit den unten abgebildeten Aufnahmen des scheinbar nie fertig werden wollenden Flughafens „Berlin-Brandenburg-International” kĂ€me noch eine zusĂ€tzliche absurde Phantomebene hinzu - ist dieser Flughafen Wirklichkeit oder Fiktion - was ist eigentlich hierbei Fiktion?

Verzerrte, verschwommene oder falsch belichtete Fotos können wiederum im richtigen Rahmen zur Kunst erhöht werden, wenn sie in einem musealen Stil angeordnet und klassifiziert prÀsentiert werden Hierbei kommt wieder die Wahrnehmung mit ihren verschiedenen Ebenen ins Spiel. Letztendlich ist alles eine Frage der Manipulation, um selbst den Zufall zur Absicht zu erheben.

Die Inszenierung von Fuzzies in verschiedenen Arrangements ergibt eine Gesamtinstallation aus verschiedenen kleineren „Installations-Inseln”, die jeweils eine andre Kategorie von Fuzzies zeigen oder auch ein Konglomerat aus verschiedenartigen Fuzzies sein können, die in fiktiv narrativer Weise angeordnet werden. Durch verdrehen der Fotos um 90° oder 180° sowie eine Erhöhung durch wohldosiert eingesetzte Bildbearbeitung kann eine zusĂ€tzliche Verfremdung stattfinden.
Die PrÀsentation erfolgt teils gerahmt, teils rahmenlos, d.h. auf Foamboard oder anderer Basis aufgezogen, um einen Objektcharakter zu erzielen.

„fuzzy match” ist letztendlich eine AnnĂ€herung an Diffusion; Distorsion und Kryptik, denn jeder „Normalmensch” sucht im Leben eigentlich eher das Greifbare, konkrete, scharf umrissene - eine gewisse Ordnung und Orientierung um nicht in einer undeutlichen Zone zu schwimmen. Nicht umsonst existiert das Wort verschwommen, das metaphorisch fĂŒr einen transitorischen bis orientierungslosen Fuzzy-Zustand steht.

Datenblatt

Abmessungen
200cm, 300cm, 50cm (Höhe, Breite, Tiefe)
Gewicht
30kg
Jahr
2020
Material
Mixed Media
Stil
Installation
Alle Kunstwerke von Irene Anton
Zum Anfang der Seite scrollen