Deutschland

Claudia Biehne

Porzellan wird im Allgemeinen als mit Traditionen behafteter Werkstoff wahrgenommen. Dabei ist es zeitgeschichtlich gesehen im Vergleich zu Holz oder Stein in etwa von j√ľngerer Natur. Genau genommen befindet es sich noch in der Entwicklungsphase. Dieser Umstand bietet f√ľr mich als K√ľnstlerin ein weites Feld an eigenst√§ndigen Entfaltungsm√∂glichkeiten. Dass man aus Porzellan Tassen, Teller und Nippes erstellt, ist jedem allgegenw√§rtig, aber was gibt das Material noch her? Was steckt darin und will herausgel√∂st werden? Um dies zu erfahren profitiere ich zum einen von meinem handwerklichen Erfahrungsschatz und zum anderen von meiner Aufgeschlossenheit neuen Dingen gegen√ľber. Jedes einzelne St√ľck, das durch meine H√§nde geht, ist eine Herausforderung und ein Experiment zugleich.

Kunstwerke (6)

Zum Anfang der Seite scrollen