Jochen Warth

„Ich beschäftige mich physisch - mit viel Arbeit - mit dem Raum. Mühe, Umwege und die dadurch bedingte Verlangsamung spielen eine wichtige Rolle. So reflektiere und erarbeite ich Raum, mache ihn mir vertraut, eigne ihn mir an – bis er mir gehört“
Jochen Warths bevorzugtes Material für seine Skulpturen ist Stahl. Klare reduzierte Formen, ungegenständlich und geometrisch abstrakt entsprechen seiner künstlerischen Intension. Die Arbeiten bleiben meist ‚ohne Titel' und Jochen Warth möchte damit dem Betrachter Raum für eigene Assoziationen und Interpretationen geben. Jochen Warths Skulpturen umschreiben Räume, deuten Richtungen an und locken den Betrachter diesen Formen und Fluchten zu folgen. Materieller Ausgangspunkt sind gewöhnliche Stahlplatten, 1-3 mm stark, die von Jochen Warth selbst geschnitten, gesägt, gebogen und geschweißt werden. Das mühevolle ‚Ringen' mit Material und Form ist für ihn ein elementarer Teil seines Schaffensprozesses. Und die beeindruckende handwerkliche Perfektion ist fester Bestandteil seines künstlerischen Ausdrucks.

>
Vita
Jochen Warth, Jahrgang 1952, aufgewachsen in Ulm, lebt und arbeitet in Nehren bei Tübingen. Nach dem Studium an der Pädagogischen Hochschule in Reutlingen und an der Freien Kunstschule in Stuttgart war er von 1983 bis 2017 Lehrer an der Gemeinschaftsschule Ofterdingen. Erste Einzelausstellungen seit 1981 über 30 Einzelausstellungen vor allem im Raum Baden-Württemberg.
>
Exhibitions
Aktuelle Ausstellungen von oder mit Jochen Warth findet man auf www.jochenwarth.de
>
Publications
Ohne Titel
Stahlblech, Hohlkörper, punktgeschweißt
Jochen Warth, Stahl
Ohne Titel
Corten-Stahl gerostet, Hohlkörper, nahtverschweißt
Jochen Warth, Metall, Stahl
Ohne Titel
Corten-Stahl, Hohlkörper, nahtgeschweißt
Jochen Warth, Metall, Stahl


Wollen Sie den Eintrag wirklich löschen ?

Wollen Sie Ihr Werk wirklich löschen ?

Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen