18
Oktober 2018
zur Eventübersicht

Experience Barcelona

18 Oktober 2018

Kunstreise: 18. - 21. Oktober 2018 Erleben Sie Barcelona auf den Spuren von Skulptur und Architektur. Von Gaudì bis heute ist die Hauptstadt Kataloniens ein Pilgerziel für Kunst- und Architekturliebhaber.

Barcelona war schon immer ein Laboratorium der Moderne. Das weltoffene Großbürgertum dieser durch Seehandel reich gewordenen Stadt förderte Ende des 19. Jahrhunderts originelle Architekten wie Antoni Gaudì. Der bekannteste Vertreter des Modernisme Català baute für die Elite Luxusresidenzen, die wir heute noch für ihre Kreativität und ihren kunsthandwerklichen Reichtum bewundern.

Auch im 20. Jahrhundert konnte sich in der Hauptstadt Kataloniens das Neue entfalten. Dafür steht die Kunst von Joan Mirò und Antoni Tapiès ebenso wie die Architektur von Mies van der Rohes Barcelona-Pavillon und von Josep Lluis Serts Fundaciò Joan Mirò.

Selbst die Gegenbewegung zur Moderne, die Postmoderne, wurde in Barcelona mit erfunden – vom Architekten Ricardo Bofill. Erneuerungsschübe erlebte die Stadt im Zuge der Olympischen Sommerspiele von 1992 – und erneut in den letzten Jahren, als ganze Viertel von Stararchitekten neu bebaut wurden: Beispiele sind die Plaça de les Glòries mit Jean Nouvels Agbar-Turm, dem Auditorium von Rafael Moneo und Ricardo Bofills Nationaltheater, das blaue Forum 2004 von Herzog & DeMeuron, der Diagonal Mar Park des Architekturbüros Mirailles Tagliabue EMBT und der Stadtteil 22@ im einstigen Industrieviertel Poble Nou.

Mit Jaume Plensa kommt auch einer der bedeutendsten Bildhauer unserer Zeit aus Barcelona. Auf unserer Städtetour erleben Sie die Dynamik der Stadt in Kunst und Architektur. Die Tour startet in der Fundació Enric Miralles, in deren Gebäude das von ihm mitgegründete Architekturbüro EMBT zu Hause ist.
Wir besuchen die Ateliers der Bildhauer Miquel Aparici und Frank Plant. Aparici fertigt aus abgelegten Gegenständen figurative Assemblagen, Plant, ein gebürtiger Amerikaner, kreiert Wandbilder aus Metall.
Wir besuchen die Villa des verstorbenen Bildhauers Xavier Corberó, ein Gesamkunstwerk, dass dieser gemeinsam mit dem Architekten Ricardo Bofill anlegte.

Zu den architektonischen Highlights unserer Reise gehört Walden“ – ein extravagantes Frühwerk des jungen Bofill. Schließlich dürfen auch Klassiker wie der Barcelona-Pavillon und die Fundació Joan Mirò auf unserer Kunst- und Architekturreise nicht fehlen. Ein weiterer Höhepunkt: das Caixa Forum, ein Museum mit 800 Kunstwerken (darunter Skulpturen von Anish Kapoor und Tony Cragg) und mit herausragender Architektur. Baumeister war Josep Puig i Cadalfalch, ein einflussreicher Zeitgenosse Gaudìs. Wie hoch in Barcelona die Ansprüche an Architektur sind, zeigt die Modernisierung des Museums: Sie übernahm 2002 kein Geringerer als der japanische Stararchitekt Arata Isozaki.

Ausführliches Programm zum Download (PDF)

Barcelona

Barcelona
Spanien

Website

Sandy Brunner, Architektin, (Schweiz/ Spanien)
Seit 16 Jahren lebt sie in Barcelona und führt ein Architekturbüro und eine Agentur für Architekturführungen. Sie hat eine langjährige Erfahrung als Architektur-Guide und interessiert sich aus der aktuellen Perspektive die komplexen Zusammenhänge der Stadtentwicklung zu erforschen.

Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen