Günter Haese

26 Juni 2022 00:00 - 16 Oktober 2022 00:00

Nach seinem Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie entdeckte Günter Haese (1924–2016) Messingdraht, Phosphorbronze und Federstahl, Uhrenrädchen, Spiralfedern und Fournituren als bildhauerisches Material für sich.

In ihrer poetischen Zartheit und eigenwilligen Anmut sind Haeses Schöpfungen äußerst reizvolle Gebilde. Sie verbinden die konstruktive Präzision technischer Apparaturen mit den individuellen Wuchsformen natürlicher Organismen; jeder Lufthauch versetzt sie in leise Schwingung.

Die in enger Zusammenarbeit mit dem Museum Lothar Fischer in Neumarkt in der Oberpfalz und dem Skulpturenmuseum Glaskasten Marl konzipierte Ausstellung versammelt rund 40 Werke aus dem Nachlass des Künstlers und aus Hamburger Sammlungen. Neben plastischen Arbeiten sind auch frühe Monotypien zu sehen, in denen Haese seine »Raumzeichnungen« vorbereitete.

Mehr Infos: HIER

Bild: Günter Haese: Seraph, 1962, Nachlass des Künstlers, courtesy Galerie Thomas, München, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto: Andreas Pauly

Günter Haese
Ernst Barlach Haus
Baron-Voght-Straße 50 A
22609 Hamburg
Germany

Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen