04
September 2021
zurück zur Übersicht

Charlotte Prodger

04 September 2021 00:00 - 14 November 2021 00:00

Die Verwurzelung der britischen Künstlerin Charlotte Prodger (*1974) in der Queer-Kultur ist die Basis ihrer kritischen Haltung gegenüber gesellschaftlichen Normen. Sie thematisiert in ihren Werken drängende Fragen rund um Genderpolitik, Individualität und Freiheit und beschäftigt sich eingehend mit sozialen Strukturen und Systemabhängigkeiten.

In ihren Filmen, Videoinstallationen, Objekten und Fotoarbeiten adressiert die Künstlerin diese Themen nicht aktivistisch anklagend, sondern verwebt eine Vielzahl von kunsthistorischen, gesellschaftlichen und autobiografischen Subtexten zu einem differenzierten Gesamtbild. Persönliche und gesellschaftliche Widersprüche macht sie in atmosphärischen Bildern spürbar, die sowohl Abwesenheit und Entfremdung als auch Geborgenheit und Sicherheit zeigen.

Das Kunst Museum Winterthur präsentiert die erste umfassende Einzel­ausstellung von Charlotte Prodger in einem Museum. Diese bietet einen vertieften Einblick in ein Werk von höchster gesellschaftlicher Relevanz bezüglich Gleichstellung, Machtverteilung und Diversität. Zur Ausstellung erscheint die erste Werkmonografie der Künstlerin im Verlag König Books, London.

 

Mehr Infos unter: www.kmw.ch/ausstellungen/charlotte-prodger/

Bild: Charlotte Prodger, B14L5, 2016, © Courtesy Hollybush Gardens und Kendall Koppe

Charlotte Prodger
Kunst Museum Winterthur - Beim Stadthaus

Winterthur
Switzerland

Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen