17
September 2021
zurück zur Übersicht

Heidi Bucher. Metamorphosen

17 September 2021 00:00 - 16 Januar 2022 00:00

Mit Heidi Bucher (* 1923 Winterthur † 1993 Brunnen, Schweiz) präsentiert das Haus der Kunst eine wiederzuentdeckende Vertreterin der internationalen Neo-Avantgarden, die mit ihren Latex-Werken die Zwänge und Befreiungsprozesse menschlicher Existenzformen erkundet.

"Metamorphosen" zeigt das vielgestaltige, zuweilen poetische Wechselspiel von Verhüllung und Enthüllung von Körpern und Architektur mittels ritueller Latexhäutungen, die eine Einbettung in gesellschaftliche wie private Machtstrukturen entlarven und einer Wandelbarkeit unterziehen.

Die Retrospektive zeigt über 150 Exponate und bisher unbekanntes Film- und Archivmaterial, das die starke performative Qualität ihres Schaffens verdeutlicht. Im Ausstellungskatalog soll Bucher anhand von wissenschaftlichen Textbeiträgen, Quellenmaterial zu historischen Ausstellungsteilnahmen und Künstlerbeziehungen wie zu Anna Oppermann, Louise Bourgeois oder Maria Lassnig, eigenen Gedichten und weiteren bisher unveröffentlichten Schriftstücken, im Kontext einer feministischen und medial entgrenzten künstlerischen Praxis in der internationalen Kunstgeschichtsschreibung befragt werden.

Mehr Infos unter: https://hausderkunst.de/ausstellungen/heidi-bucher?locale=de

Bild: Heidi Bucher, Hautraum (Ricks Kinderzimmer, Lindgut Winterthur), 1987, Migros Museum für Gegenwartskunst, Foto: Stefan Altenburger Photography, Zürich

Heidi Bucher. Metamorphosen
Haus der Kunst
Prinzregentenstraße 1
80538 München
Germany

Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen