Moment.Monument

08 May 2021 00:00 - 15 August 2021 00:00

Misst sich zeitgenössische Skulptur am Monument oder ist ihr Fokus auf den Moment gerichtet? Die Ausstellung Moment.Monument im Kunst Museum Winterthur zeigt anhand sechzehn internationaler künstlerischer Positionen das Spiel mit Zeit, Vergänglichkeit, Dauer und Erinnerungskultur in der zeitgenössischen Skulptur.

Ein Monument – vom Lateinischen monere erinnern; monumentum Denk-mal – ist ein bedeutendes «Denkmal von grossen Massen», ein von Menschenhand gefertigtes Bau- oder Kunstwerk. Im engeren Sinne bezeichnet Monument ein Denk- oder Mahnmal und erinnert an eine historische Persönlichkeit oder ein geschichtliches Ereignis. Stets indes beansprucht das Monument Bedeutung und Gültigkeit.

Nach den Ausstellungen zu den künstlerischen Gattungen Malerei (Frozen Gesture, 2019) und Video (Bewegte Bilder, 2020) befasst sich die Ausstellung Moment.Monument – Aspekte zeitgenössischer Skulptur anhand ausgewählter Positionen mit einem weitgehend vernachlässigten Thema der plastischen Gattung: ihrem prekären Zustand zwischen Dauer und Vergänglichkeit, Moment und Monument. Den Kunstschaffenden geht es um Strategien der Erzählung und Erinnerung bzw. der poetischen Aufladung, welche die Kunst zur Welt öffnet – als Monumente einer brüchigen Gegenwart. Die Ausstellung präsentiert sechzehn Positionen im Spannungsfeld zwischen Dauer und Vergänglichkeit von Phyllida Barlow (*1944) und Mona Hatoum (*1952) bis zu Simon Starling (*1967) und Alicja Kwade (*1979).

Mehr Infos unter: www.kmw.ch/ausstellungen/moment-monument-aspekte-zeitgenoessischer-skulptur-2/

Bild: Simon Starling *1967, La Decollazione (The Decollation), 2018, © 2020, ProLitteris, Zurich

Moment.Monument
Kunst Museum Winterthur
Museumstrasse 52
8400 Winterthur
Switzerland

Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen