CHIHARU SHIOTA. CONNECTED TO LIFE

17 März 2021 00:00 - 11 Juli 2021 00:00

Kunst in ihrer besten Form vermag mit einem einzigen Statement ein visuelles Zeichen zu setzen, das einen bestimmten Zeitzustand einfängt. Die Installation »Connected to Life« – »in Zeiten des Todes, wie ich hinzufügen möchte« (Peter Weibel) – der japanischen Künstlerin Chiharu Shiota ist ein solches Kunstwerk.

Eine Reihe miteinander verbundener Betten, die im Foyer des ZKM | Karlsruhe in der Luft schweben, erinnert an die schockierenden Bilder aus Krankenhauskorridoren. Die Zeugnisse menschlicher Verletzlichkeit und Elends verlangen nach einem Mahnmal, das dem Leid der schwer kranken und letalen Opfer des Covid-19-Virus gewidmet wird, aber ebenso dem Opfer all jener, die in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen bereit sind, ihre eigene Gesundheit und ihr Leben aufs Spiel zu setzen, um das Leben anderer zu retten. Die mit roter Farbe gefüllten Plastikschläuche erinnern an Adern, durch die das lebenswichtige Blut und Sauerstoff fließen.

Die Installation steht außerdem für die Hoffnung, dass menschliches Mitgefühl und Wissenschaft uns dabei helfen können, einen Weg aus der Corona-Pandemie zu finden und deren Folgen zu überwinden.

Mit ihrer großflächigen, für das Foyer des ZKM entworfenen Installation »Connected to Life« zeigt die bekannte japanische Künstlerin Chiharu Shiota ihr Geschick, Angst mit Milde, Monumentales mit Intimem zu verbinden. Die Arbeit besteht aus über 50 von der Decke herabhängenden Betten, die stufenförmig bis zum Boden reichen.

Mehr Infos unter: www.zkm.de/de/ausstellung/2021/03/chiharu-shiota-connected-to-life

Bild: © Chiharu Shiota. Connected to Life, VG Bild-Kunst, Bonn, 2021, Installationsansicht, Foto: ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Felix Grünschloß

 

CHIHARU SHIOTA. CONNECTED TO LIFE
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien
Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe
Germany

Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen