Zitate aus Bad RagARTz

Bis 4.11. findet in Bad Ragaz und Vaduz die 7. Schweizerische Triennale der Skulptur statt, mit 400 Kunstwerke unter freiem Himmel. Auch 9 sculpture network Mitglieder sind dabei. Wir haben sie nach ihren Gedanken zu ihren Werke gefragt.
Jörg Plickat, Deutschland

Das Thema meines Werks ist der Wandel. Das Rad der Zeit, das sich stetig, ohne je anzuhalten, weiterdreht. Der Mensch braucht die Natur und ihre Ressourcen. Aber die Natur braucht nicht den Menschen.
Der Ansatz dieser Skulptur ist kein Aufschrei, sondern eher stiller, philosophischer Natur. Trotzdem schwingt das Postulat mit, sparsam und umweltbewusst mit den Ressourcen umzugehen, damit der nächste große Wandel uns bzw. folgende Generationen nicht von diesem Planeten fegt.

Cortenstahl wurde bewusst als Material gewählt, weil er gerade mit dem Rost die Vergänglichkeit sinnbildlich sehr deutlich aufzeigt. Die Skulptur wird zwar eine Generation überdauern, aber der Prozess wird unaufhaltsam vorangehen.

Die Arbeit ist vom konzeptuellen Ansatz her auch ein Stück weit  LandArt. Der See und die Bergkulisse – also der lokale Bezug – sind bewusst gewählt, um die Aussage der Skulptur hervorzuheben.

Jörg Plickat, Move (2017) Cortenstahl, Giessensee Bad Ragarz. Foto: Fabio Spadin


 

Pages

Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen