Vision

Über uns

sculpture network ist eine internationale non-profit Organisation zur Unterstützung und Förderung von dreidimensionaler Kunst. Wir finden es wichtig, dass auch solche Kunstformen zu Wort kommen, die etwas zum Erleben und Anfassen bieten, allen voran die Skulptur, aber auch Lichtkunst, Installationen, Land Art und viele mehr. Seit 15 Jahren vernetzen wir Akteure dieser florierenden Szene miteinander, von Kunstfreunden über Künstler, Sammler, Kuratoren und Studierende bis hin zu Museen, Galerien und Dienstleistern. Sie alle treffen sich virtuell auf unserer Plattform oder begegnen sich persönlich bei einem unserer Events. Bei uns kommt die ganze Welt im Namen der Skulptur zusammen!
 

sculpture network – eine globale Familie

sculpture network gibt es nun seit 15 Jahren: In dieser Zeit ist unser Netzwerk stetig größer geworden und wir sind in diesem Prozess immer enger zusammengewachsen. Unsere derzeit rund 1000 Mitglieder sind über 40 Länder verteilt. Über unseren Newsletter und unsere Social-Media-Kanäle stehen wir in Kontakt mit über 40.000* weiteren Freunden und Fans. Aber egal ob wir in Island oder Spanien leben: Wir sind verbunden durch unsere Liebe zur dreidimensionalen Kunst und dadurch zu einer engen Gemeinschaft gewachsen. Viele Kontakte sind dadurch entstanden: Freundschaften, Kooperationen, Geschäftsbeziehungen… Sammlerinnen haben ihre liebsten Skulpturen gefunden, Künstler ihre Inspiration, Kunstfreunde haben aus einem Hobby eine Leidenschaft gemacht. Viele Institutionen des Kunstmarkts (ob Museum, Galerie oder Gießerei) profitieren von ihrer Kooperation mit sculpture network. Wir unterscheiden uns durch vieles voneinander: unsere kulturellen Hintergründe, unsere Sprachen, unser Geschlecht, unsere Religionen, unsere eigenen Biographien … aber an diesem Schnittpunkt, der Skulptur, kommen wir alle zusammen. Über dieses Medium können wir uns verständigen und sprechen eine gemeinsame Sprache. Dass diese Sprache von den unterschiedlichsten Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen gesprochen wird, haben wir erkannt – deshalb treffen bei sculpture network auch Menschen mit ganz verschiedenen Hintergründen zusammen. Wir sind nicht ausschließlich eine Plattform für Kunstprofis, sondern für alle, die sich mit Skulptur auseinandersetzen, ob beruflich oder in ihrer Freizeit.

*Stand: Mai 2019
 

Warum der Fokus auf Skulptur?

Die heutige Kunstwelt fokussiert stark die Bildkunst: Klar, das ist ja auch praktisch. Ein Bild lässt sich fotografieren, eine Fotografie lässt sich abdrucken, vervielfältigen, kopieren. Jeder kann die Mona Lisa im Wohnzimmer hängen haben – zumindest als Kunstdruck. Ein Gemälde oder ein Foto ist flach und vergleichsweise leicht, es kann an der Wand hängen und braucht wenig Raum. Skulptur hingegen, das macht Dreck und Arbeit, das ist schwer, braucht manchmal viel Platz und ist generell ziemlich unpraktisch. Die Ausbildung für Bildhauer ist lang und komplex und angehende Skulpturkünstler müssen zunächst eine Vielzahl an Materialien ausprobieren – Holz, Marmor, Bronze – bevor sie sich für ihre eigene Richtung entscheiden können. Das ist nicht nur zeitaufwendig, sondern immer auch teuer. Aber dafür kann man Skulptur berühren, erleben, aus verschiedenen Perspektiven sehen. Auch wenn sich Skulpturen fotografieren lassen, ein Teil des Erlebnisses bleibt dabei zwangsläufig auf der Strecke. Die Gesellschaft des digitalen Zeitalters ist versessen auf Bilder, die jederzeit und überall rezipiert werden können. Skulptur hingegen braucht Zeit: Denn nur das direkte Erleben, das Umrunden und Anfassen, lässt es zu, eine Skulptur vollständig zu erfassen. Das macht den Zauber dieser Kunstform aus und deswegen sind wir alle hier.

Tony Cragg, Congregation, 1999
Tony Cragg, Congregation, 1999. sculpture network International Forum 2012. Foto: Peter Fischer-Piel

Jeder darf dabei sein!

Das Schöne an der dreidimensionalen Kunst ist, dass sie universell ist: Jede Kultur hat eine skulpturale Tradition, jeder Mensch kommt unweigerlich im öffentlichen Raum mit Skulptur in Berührung – sei es die Freiheitsstatue oder eine Performance im öffentlichen Raum. Skulptur ist also schon aus sich selbst heraus inklusiv. Diese wunderschöne Eigenschaft übertragen wir auf unser Netzwerk: Bei uns darf jeder Mitglied werden, ob Sammler, Studentin, Künstlerin oder einfach nur Kunstliebhaber. Bei sculpture network sind wir außerdem der festen Überzeugung, dass jede Künstlerin und jeder Künstler einen eigenen Markt hat. Qualitätsdiskussionen werden überall im Kunstbetrieb geführt. Dem möchten wir uns nicht anschließen. Nicht wir sollen es sein, die Kunst bewerten, sondern das Publikum. Damit diese Möglichkeit sich bieten kann, stellen wir die Plattform für Künstlerinnen und Künstler zur Verfügung, um an die Öffentlichkeit zu treten. Professionelle Künstler aller Arten und unterschiedlicher Qualitätsniveaus dürfen sich bei uns präsentieren – wir empfinden das nicht als Last, sondern als Chance. Eine Chance für mehr Vielfalt und Offenheit im Kunstbetrieb, die allzu häufig erdrückt wird von Konventionen und subjektiven Qualitätsdiskussionen. Deswegen vertreten wir diese unbeliebte Position zu 100%.
 

Der persönliche Kontakt: Unersetzlich!

sculpture network ist auch einer der großen Gewinner der Digitalisierung: Nur dank der Möglichkeiten, die das Internet bietet, ist unser Netzwerk und die engen Beziehungen über tausende von Kilometern hinweg überhaupt möglich. Aber ähnlich wie man eine Skulptur selbst erleben muss, um sie lieben zu lernen, muss man auch einen Menschen selbst kennenlernen, um eine Beziehung aufzubauen. Deshalb machen wir durch unsere Events persönliche Begegnungen möglich und helfen so, bedeutungsvolle und anhaltende Kontakte zu schaffen. Auf unseren Dialogues erfahren Mitglieder und Interessierte spannende Blicke hinter die Kulissen – Museen, Dienstleister und Galerien haben hier die Chance, sich einem besonderen Publikum zu präsentieren. Beim Sculpture Network Lab wird auf hohem Niveau über Themen diskutiert, die Gesellschaft und kreatives Denken betreffen. Das Internationale Forum bringt an einem langen Wochenende alle zwei Jahre Mitglieder, Freunde und Interessierte zu intensiven Begegnungen, Diskussionen zu einem ausgewählten Thema und einem spannenden Programm zusammen. Unsere Kunstreisen lassen ganze Gruppen von sculpture network Mitgliedern und Fans fest zusammenwachsen und haben die Basis für so manche Freundschaft gelegt. Und unser jährliches Highlight, das Internationale Fest der Skulptur, bringt uns ganz besonders eng zusammen, denn wir feiern gemeinsam zur gleichen Zeit an vielen verschiedenen Orten auf der Welt – und sind so im Geiste einander ganz nah. In einer Reihe von Ländern vertreten Koordinatorinnen und Koordinatoren sculpture network vor Ort, stehen den Mitgliedern in der Region mit Rat und Tat zur Seite, organisieren Veranstaltungen und sind das stets freundliche Gesicht von sculpture network, das unsere Ideale und unsere Mission voller Enthusiasmus vertritt.

Ausstellung European Sculpture 2010. Foto: Oskar Henn
Ausstellung European Sculpture 2010. Foto: Oskar Henn

Unser digitales Angebot

Auf unserer Website bieten wir ein vielfältiges Angebot rund um die Skulptur. Ausstellungen, Messen, Biennalen, Workshops und vieles mehr rund um dreidimensionale Kunst tragen wir für Sie unter „Termine“ zusammen. Künstler und Kuratorinnen nutzen unsere sorgfältig recherchierten Ausschreibungen, um Kunstwettbewerbe, öffentliche Aufträge, Calls, Artist in Residences und viele weitere Angebote zu finden. Museen, Galerien und öffentliche Auftraggeber können hier ihre eigenen Ausschreibungen bewerben. Unser Magazin ist das Infoportal für dreidimensionale Kunst: Hier können Besucher durch wöchentlich neue Artikel, Interviews und Essays zum Thema Skulptur, Kunst, Ausstellungen und Leben im Kunstbetrieb stöbern.
 

Unsere Wurzeln

sculpture network wurde im Jahr 2004 von Ralf Kirberg und Hartmut Stielow gegründet. Ursprünglich war der Verein als europäische Initiative der US-amerikanischen Organisation International Sculpture Center geplant, entwickelte aber recht schnell ein Eigenleben. Im Vordergrund sollten persönliche Kontakte und die Information über die Skulptur als Kunstform stehen. Von Anfang an hatte sich der Verein auch der internationalen Vernetzung im Bereich der dreidimensionalen Kunst verschrieben: Mit ersten Symposien, Veranstaltungen und Mitgliedertreffen in Berlin, Den Haag, Zürich und vielen anderen Orten in Europa waren die ersten 500 Mitglieder bereits im Jahr 2008 gewonnen. Viele sculpture network Mitglieder sind uns seit diesem Anfangsstadium treu geblieben. Mit ihnen im Rücken haben wir uns zu einem Kompetenzzentrum für dreidimensionale Kunst in Europa und darüber hinaus entwickelt. Seit 2017 haben wir unsere Bemühungen im redaktionellen Bereich verstärkt und informieren unsere Mitglieder, Fans und Follower damit kontinuierlich und differenziert über die Neuigkeiten der europäischen und globalen Skulpturszene.

Tomas Saraceno, Vanhaerents Art Collection (Brussels). sculpture network International Forum 2016. Foto: Christine Chilcott
Tomas Saraceno, Vanhaerents Art Collection (Brussels). sculpture network International Forum 2016. Foto: Christine Chilcott

Unsere Vision

Dreidimensionale Kunst hat für die meisten von uns hier bei sculpture network eine ganz besonders tiefe emotionale Bedeutung. Aber über diese emotionale Bedeutung hinaus hat diese Kunstform eine weitere Dimension: Denn sie kann im gesellschaftlichen Bereich vieles bewegen, sie kann aktuelle Themen aufgreifen und diskutieren, zum Nachdenken anregen, aber auch zum Handeln.  
Wir wünschen uns eine Welt, in der dreidimensionale Kunst aller Arten kein randständiges Phänomen ist, sondern im Zentrum eines gesellschaftlichen Diskurses steht. Dass sie Diskussionen, Perspektivwechsel und kritische Fragen provozieren kann und darf und unser Kunstverständnis, aber auch unser Weltbild herausfordert.
Begeisterung und Leidenschaft sind bei dieser Mission unsere wichtigsten Exportgüter: Wir möchten den Nährboden bieten für neue Kontakte und Menschen zusammenbringen, die sich sonst vielleicht nie treffen würden. Wir möchten Menschen mit der dreidimensionalen Kunst in Kontakt bringen, die sonst nur wenige Berührungspunkte mit dieser Kunstform haben. Und denen, die ihr sowieso bereits verfallen sind, wollen wir noch 1.000 weitere Gründe dafür geben, Skulptur zu lieben: durch unsere Artikel, unsere Events und vor allem durch die Mitglieder unseres Netzwerks. Bei sculpture network soll jeder das bekommen, was er braucht: Künstlern brauchen vielleicht Unterstützung dabei, sich zu präsentieren, Kuratoren sind auf der Suche nach passenden Künstlerinnen, Museen möchten sich einem interessierten Publikum präsentieren, andere möchten einfach in die Kunstwelt eintauchen und sich treiben lassen. Wir arbeiten auf eine Zukunft hin, in der wir all diese unterschiedlichen Bedürfnisse erfüllen und vereinen können, um diese ganz besondere Kunstform groß und stark zu machen.

Ein Wort zum Dank

Als non-profit Organisation finanzieren wir uns hauptsächlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Unseren Mitgliedern und Spendern, aber auch den vielen Freiwilligen, die uns tagtäglich unterstützen, möchten wir an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön aussprechen: Ohne euch wären wir nicht dort, wo wir heute stehen! Wir sind überglücklich, dass wir mit eurer Unterstützung immer weiter machen und immer mehr Menschen auf der ganzen Welt für die dreidimensionale Kunst begeistern können. Wir freuen uns über jeden, der sich engagieren will – es gibt viele Möglichkeiten.

 

Koordinatoren

Koordinatoren

Marina Bauer
Coordinator Croatia
Anne Berk
Coordinator Netherlands
Tel.: +31 75 68 46 840
E-Mail: anne.berk@sculpture-network.org
Beatriz Carbonell Ferrer
Coordinator Northern Spain
Tel.: +34 607 415487
E-Mail: beatriz.carbonell@sculpture-network.org
Patricia Hofmann
Coordinator Berlin
Stefanie Krome
Coordinator Carrara/Tuscany, Italy
Tel.: + 39 05 85 02 63 13
E-Mail: stefanie.krome@sculpture-network.org
Neus Bergua
Coordinator Catalonia
Tel.: +34 66 96 44 115
E-Mail: neus.bergua@sculpture-network.org
Stefano Pesce
Coordinator Ticino and Northern Italy
Tel.: +41 797272594
E-Mail: stefano.pesce@sculpture-network.org
Christiane Tureczek
Coordinator Switzerland
Tel.: +41 76 38 28 990
E-Mail: christiane.tureczek@sculpture-network.org
Micheal Zwingmann
Coordinator Lower Saxony
Nicola Valentini
Coordinator Northern Italy
Elly Buckley
Coordinator Australia
Partner

Partner

Wir danken unseren Sponsoren, Förderern und Partnern für ihre großzügige Unterstützung. Indem sie an uns und unsere Arbeit glauben, fördern sie die dreidimensionale Kunst in Europa. Durch Mitgliedschaften in internationalen Organisationen und die Kooperation mit nationalen Künstlerverbänden sind wir optimal vernetzt. Wir kooperieren laufend mit großen Kunstmessen und Skulpturausstellungen. Unsere Mitglieder erhalten Freikarten, können Tickets gewinnen oder an einem exklusiven Call for Artists teilnehmen.

Waldemar-Bonsels-Stiftung

Die Waldemar-Bonsels-Stiftung ist eine rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat ihren Sitz in München. Sie wurde am 31. Juli 1977, dem 25. Todestag des Schriftstellers Waldemar Bonsels, von der Witwe Bonsels, Rose-Marie Bonsels, errichtet. Die Stiftung ist sowohl fördernd als auch operativ tätig - sie unterstützt einerseits Projektvorhaben Dritter, andererseits entwickelt sie auch eigene Projekte. Dabei verfolgt sie folgende gemeinnützige Zwecke:

  • Förderung der Wissenschaft und Forschung
  • Förderung der Kunst und Kultur
  • Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung.

Discovery Art Fair Cologne

Die Discovery Art Fair Cologne (ehemals KÖLNER LISTE) präsentiert zeitgenössische, junge Kunst in der wichtigsten Kunstwoche des Jahres in der Medienstadt Köln. Parallel zur Art Cologne wird in der imposanten Halle der XPost vom 12. – 14. April 2019 ein breites Spektrum an bezahlbarer Kunst gezeigt.

GLASHAUS

GLASHAUS ist das Internationale Magazin für Studioglas und informiert aktuell zu den Schwerpunktthemen Studioglas, Glasmalerei und Glasgestaltung in Kunst, Kunsthandwerk und Design. Das Magazin erscheint viermal im Jahr und sculpture network Mitglieder erhalten eine kostenlose Leseprobe.

Milano Scultura

Milano Scultura ist die einzige italienische Kunstmesse mit exclusivem Fokus auf zeitgenössischer Skulptur. Sie findet in Mailand seit 2015 in der Fabbrica del Vapore statt.

Arte Laguna Prize

Arte Laguna Prize ist eine internationale Kunst-Auszeichnung, die auf eine Förderung der zeitgenössischen Kunst abzielt. Dank der Zusammenarbeit mit dem Arte Laguna Preis erhalten Künstler, die sculpture network Mitglied sind, eine Ermäßigung der Anmeldegebühr für den Wettbewerb.

Florence Biennale

Die Biennale von Florenz ist die größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst, wo sie als herausragendes Aushängeschild der internationalen zeitgenössischen Kunstproduktion gilt. Alle zwei Jahre belebt die Biennale die Medici-Stadt mit vielseitigen Begleitveranstaltungen wie Konferenzen, Ausstellungen, Performances, Workshops und Vorträgen. All dies mit dem Ziel, Künstlern und ihrem Publikum die Möglichkeit zu bieten, sich mit Kunst und Kultur auseinanderzusetzen und in jeder Ausgabe der Biennale mehr über das Thema zu erfahren.

Sydney Sculpture Conference

Präsentiert von sculpture by the sea im Sydney Opera House in Zusammenarbeit mit der Central Academy of Fine Arts, Peking.
Vorträge und Podiumsdiskussionen von führenden internationalen und lokalen Bildhauern, Pädagogen, Kuratoren und Sammlern.

Sculptorvox

Sculptorvox widmet sich in eriner limitierten Auflage voll und ganz der Skulptur. Jeder Band enthält schriftliche und fotografische Beiträge von talentierten Personen, die das Thema breit und kreativ interpretiert, diskutiert und beantwortet haben, indem sie Zusammenhänge erforschen, Geschichten präsentieren und Erzählungen konstruieren.

Sculto

SCULTO ist eine auf zeitgenössische Skulptur spezialisierte Kunstmesse, die in Logroño, Spanien, stattfindet.

NordArt

Die seit 1999 in den Sommermonaten stattfindende NordArt gehört zu den größten jährlichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa. Die NordArt ist eine jurierte Ausstellung, die als Gesamtkunstwerk jährlich neu konzipiert wird. Sie bietet ein umfassendes Panorama internationaler zeitgenössischer Kunst in einem besonderen Ambiente. Mehr als 200 ausgewählte Künstler aus aller Welt zeigen ihre Bilder, Fotografien, Videos, Skulpturen und Installationen, die nicht nur für sich sprechen, sondern im Zusammenspiel und vor der einzigartigen Kulisse der Carlshütte und im historischen Skulpturenpark mit- und gegeneinander neue Perspektiven entwickeln.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Newsletter

Nichts mehr verpassen !
Mit unserem Newsletter
Menu
...loading...
...upload...
Bitte Pflichtfelder ausfüllen